Deutsch| English

Archiv für Juli, 2009

VLC-Player: Updates erschienen

Erstellt von sandra am 31.07.2009. :: News | News :: Releases | News :: Security

Vom VLC-Player sind zwei neue Versionen erschienen, die kleinere Fehler und eine kritische Schwachstelle beseitigen. Version 1.0.1 bietet Codec-Updates für Windows- und MacOS-Nutzer. Die Audioprobleme bei WMV- oder ASF-Dateien sind ebenso behoben wie die Probleme beim Schnelldurchlauf bei FLV- und MPEG-Dateien. Zudem haben die Entwickler einen kritischen Integer-Underflow-Fehler beseitigt, der bei der Nutzung von RTSP-Streams auftreten kann. Diese Lücke und einige andere Fehler sind auch in VLC 0.9.10 behoben, die für die Anwender gedacht ist, die noch MacOS X 10.4 alias Tiger verwenden.  Die Versionen 1.0.1 und 0.9.10 des VLC-Players stehen auf der Projektseite zum Download bereit.

vgwort />

Wind River ist der führende Embedded-Linux-Ausrüster

Erstellt von sandra am 30.07.2009. :: News | News :: Allgemein | Uncategorized

Laut VDC Research ist der Embedded-Spezialist Wind River seit einem Jahr Marktführer bei Ausrüstern für die Embedded-Linux-Entwicklung und hat damit seinen Konkurrenten Montavista überholt. Laut der Studie von VDC hat Wind River einen Marktanteil von über 30 Prozent, wohingegen Montavista nur auf 20 Prozent Marktanteil kommt. Andere Unternehmen wie  ARM, oder Sysgo sind weit abgeschlagen. Ob Wind River seine Position behaupten kann, hängt laut VDC vor allem von Intel ab, das Wind River vor einiger Zeit aufgekauft hat. Auf dessen Plattform entfallen nur 15 Prozent vom Umsatz den Wind River erzielt.

vgwort />

Openmoko läuft auf HTC Dream

Erstellt von sandra am 30.07.2009. :: News | News :: Allgemein

Das freie Betriebssystem Openmoko läuft jetzt auch auf dem Android-Smartphone Dream von HTC. Openmoko lässt sich im Userspace starten. Hier gibt es eine entsprechende Anleitung. Auch USB-Ethernet und Framebuffer-Konsole können somit genutzt werden. Openmoko wird über eine SD-Karte installiert. Dazu muss der Kernel aus dem Android-Repository neu kompiliert und  ein Boot-Image erzeugt und auf dem Gerät abgelegt werden. Anschließend kann das Openmoko-Image mit Fastbook gestartet werden.

vgwort />

Suse Studio –Software-Appliances erhältlich

Erstellt von sandra am 29.07.2009. :: News | News :: Releases

Novell hat ab sofort die Version 1.0 des Suse Studios – einer Web-basierten Umgebung zum Erstellen von Software-Appliances – freigegeben. Der Hinweis erfolgte bei der Vorstellung des SUSE Appliance  Program zur Positionierung Novells als führende  Plattform vorkonfigurierter Software-Appliances.

vgwort />

OpenSuse - Vierter Meilenstein von Version 11.2

Erstellt von sandra am 29.07.2009. :: News | News :: Releases

Das Projekt OpenSuse hat den vierten Teilschritt der Version 11.2 seiner Distribution veröffentlicht. Neu ist vor allem, dass die Live-CD-Images nun via USB-Stick installierbar sind. Dies ist für Netbooks ohne optisches Laufwerk praktisch.

Die neue Version ist noch ausschließlich für Tests gedacht. Die Software-News: Der Milestone 4 hat den Kernel 2.6.30.2, KDE 4.3 RC1, Firefox 3.5 und im Developer-Bereich DVD- sowie Live-CD-Images für 32- und 64-Bit-Systeme.

Hier geht es zum Download sowie zur Fehler-Liste im Projekt-Wiki.

vgwort />

Schritt für Schritt: Google legt Wave offen

Erstellt von sandra am 28.07.2009. :: News | News :: Allgemein

Google legt für Wave – eine Web-Oberfläche für Kommunikations- und Kollaborationsdienste – den unter Apache-2-Lizenz stehenden Code offen. Das Wave Federation Protocol enthält den Operational-Transform-Code, der laut Google der Kern der Kollaborationslösung ist.

Mit Wave kann die Kommunikation asynchron oder synchron verlaufen. Nutzer können Dateien gemeinschaftlich editieren und austauschen.

vgwort />

FrOSCon 2009: Das Programm ist erhältlich

Erstellt von sandra am 28.07.2009. :: News | News :: Allgemein | News :: Termine & Events

Das Programm für die anstehende Free and Open Source Software Conference (FrOSCon) am 22. und 23. August an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist ab sofort erhältlich. Die Konferenz bietet Vorträge für Anwender, Systemadministratoren sowie Beiträge über Sicherheit und Rechtsfragen; Entwickler finden Vortragsreihen zu Java, Perl, PHP und PostgreSQL.

Hier geht es zur Vorregistrierung (der Eintritt kostet 5 Euro).

vgwort />

Vortragsvideos vom OpenSuse-Day online

Erstellt von sandra am 28.07.2009. :: News | News :: Allgemein | News :: Releases

Ab sofort sind Vortragsvideos und -folien des OpenSuse-Day verfügbar, der im Rahmen des LinuxTags stattgefunden hatte.

Hier geht es zu den Präsentationen (PDF-Dateien) über OpenSuse 11.1 und Suse Studio sowie zum Einsatz von AppArmor. Videos stehen im Ogg-Format zum Download bereit.

vgwort />

FSF: Appell an Amazon.de zur Freigabe von Kindle-Software

Erstellt von sandra am 28.07.2009. :: News | News :: Allgemein

Die Free Software Foundation (FSF) hat Amazon aufgefordert, das digitale Rechtemanagement von seinen E-Book-Readern zu entfernt. Nur dadurch könne garantiert werden, dass Onlinehändler keine Inhalte mehr von den Kindles löschen können. Wie die New York Times berichtet, will die FSF eine entsprechende Petition mit einer Unterschriftenliste von Bibliothekaren, Verlagen und Autoren überreichen.

Zum Hintergrund: Erst kürzlich hatte Amazon die digitalen Ausgaben zweier Bücher von Georg Orwell von Kindle-E-Book-Readern entfernt, die von einem Anbieter ohne Rechte an den Titeln eingestellt worden waren. Dafür hagelte es Proteste von Nutzern, so dass Jeff Bezos, der Chef von Amazon, sich für die Löschaktion entschuldigte. Dies war für die Kritiker nicht ausreichend: “So lange Amazon die Kontrolle über das Gerät behält, gibt es die Möglichkeit, Bücher zu entfernen. Das bedeutet, es könnte versucht sein oder auch gezwungen werden, sie zu nutzen”, sagte FSF-Kampagnenmanager Holmes Wilson der Zeitung.

Peter Brown, der Chef der FSF, äußerte auf der FSF-Webseite tief greifende Bedenken: “Das eigentliche Problem ist, dass Amazon DRM und proprietäre Software einsetzt. Das gibt dem Unternehmen eine inakzeptable Macht über die Nutzer”. Brown fordert Amazon dazu auf, “DRM fallenzulassen und die Kindle-Software als freie Software zu veröffentlichen.”

Der die Protestwelle auslösenden Löschaktion folgte ein FSF-Aufruf an die Nutzer, Amazons E-Book-Readern (Kindle 2, Kindle DX) schlechte Bewertungen zu geben.

Einige Stimmen sprachen sich für Amazons Eingriff aus. So weißt Randal Picker, ein Jurist Chicagoer Universität, darauf hin, dass die digitalen Orwell-Bücher unrechtmäßig verkauft worden seien – dementsprechend sei ihr Einzug richtig gewesen. Die Möglichkeit, Inhalte von Geräten aus der Ferne zu löschen, schütze das Urheberrecht.

vgwort />

Gnome: Neue Komponenten für Version 2.28

Erstellt von sandra am 27.07.2009. :: News | News :: Allgemein

Das Gnome-Team hat die sich auf die neuen Module für Version 2.8 festgelegt. Neu ist die HTML-Rendering Engine Webkit, ein Bluetooth-Werkzeug und das Gnome-Disk-Utility, das SMART-Informationen von Festplatten abfragen und Datenträger formatieren kann. Zudem ermöglicht die Bibliothek Libgdata die Anbindung an Google-Dienste und mit Libchamplain wird Geolocation ermöglicht. Ein Problem ist die Tatsache, dass Google nur geschlossene Dienste anbietet und Anwender so nicht auf ihre Daten zugreifen können. Ebenfalls neu ist die Java-Bibliothek Libseed, die für die Gnome-Shell von Version 3.0 bedeutsam ist.  Gnome 2.28 soll am 23. September 2009 erscheinen. Die stabile Version Gnome 3.0 soll im März 2010 fertig sein.

vgwort />

Seite 1 von 512345