Deutsch| English

Archiv für Februar, 2010

Zend: Serverversion 5.0 erhältlich

Erstellt von sandra am 27.02.2010. :: News | News :: Releases

Ab sofort sollen PHP-Entwickler leichter Fehler finden – mit Hilfe des Zend Servers 5.0 und dem Code Tracing. PHP soll zudem schneller laufen – durch diverse Caching-Mechanismen.

Tracing zeigt, wie sich Code in einer Produktionsumgebung verhält, so dass die Ursachen für Anwendungsprobleme leichter zu finden sind. Damit wird es unnötig, Fehler zeitaufwändig zu reproduzieren. Zudem wird die Ausführungshistorie vollständig in der Produktionsumgebung in Echtzeit erfasst. Sollten Leistungsausfälle oder Fehler im Monitoring auftreten, kann Tracing per Hand oder aber automatisch aktiviert werden.  Die enthaltene Job-Queue soll zur Leistungsverbesserung beitragen: PHP-Skripte können ab sofort asynchron oder in regelmäßigen Intervallen ausgeführt werden.

Der Zend Server 5.0 unterstützt PHP 5.2 und 5.3. Hier geht es zum Download für Linux, Windows sowie zur Betaversion für IBM i-Serie.

vgwort />

Linux ist über eine Milliarde Euro wert

Erstellt von sandra am 26.02.2010. :: News | News :: Allgemein | Uncategorized

Wissenschaftler der Universität Ovideo beziffern die Entwicklungskosten des Linux-Kernels 2.6.30 auf über einer Milliarde Euro (nach dem Kostenmodell COCOMO 81). Die Berechnung nach dem Constructive Cost Model, einem Kostenmodell für Softwareentwicklung, zeigt auf, dass eine Neuentwicklung des fiktiven Projekts knapp 985 Mitarbeiter benötigen würde, um in 14 Jahren ein ähnliches Resultat hervorzubringen.

Obwohl die Wissenschaftler darauf hinweisen, dass die Ergebnisse mit Vorbehalt und Vorsicht zu betrachten seien, fordern sie unter Bezugnahme auf ihre Untersuchung eine größere Beachtung von FLOSS (Free/Libre Open Source Software) durch offizielle Stellen. Die Forscher plädieren dafür, die Zusammenarbeit zwischen IT-Firmen, FLOSS-Projekten und Communities aufgrund viel versprechender Geschäftschancen zu fördern.

vgwort />

Fennec 1.1 für Windows Mobile: Alpha 4 bringt zahlreiche Verbesserungen

Erstellt von sandra am 25.02.2010. :: News | News :: Releases

Mozilla hat eine vierte Alpha von Fennec 1.1 für Windows Mobile 6 veröffentlicht.Alpha 4 soll deutlich schneller starten als der Vorgänger und eine verbesserte Webnavigation bieten. Die Entwickler haben zudem die Bedienoberfläche und die Unterstützung von Bildschirmtastaturen des mobilen Firefox optimiert. Fennec 1.1 Alpha 4 ist für Windows Mobile ab Version 6 verfügbar, sollte aber noch nicht im Produktiveinsatz verwendet werden.

vgwort />

KDE-Software-Compilation 4.4 jetzt auch für Windows

Erstellt von sandra am 25.02.2010. :: News | News :: Releases

Die KDE-Entwickler haben Version 4.4 der KDE-Software-Compilation auf Windows portiert. Neben der Desktopbasis sind die meisten Programme wie die PIM-Software Kmail, Kadressbook oder der Dateimanager Dolphin auch unter Windows verfügbar. Zudem sind u.a. die digitale Bilderverwaltung Digikam und der Chatclient Konversation an Bord. Auf das Audioprogramm Amarok haben die Entwickler wegen einiger Fehler noch verzichtet. KDE-SC 4.4 für Windows läuft ab Windows XP eingesetzt werden. Den Installer gibt es als ausführbares Windows-EXE.

vgwort />

Novell und Citrix wollen bei Virtualisierung stärker zusammenarbeiten

Erstellt von sandra am 24.02.2010. :: News | News :: Allgemein

Novell und Citrix wollen zukünftig im Bereich Virtualisierung kooperieren. Novell hat den Suse Linux Enterprise Server (SLES) für den XenServer von Citrix zertifiziert. Somit lassen sich die 45.000 für SLES zertifizierten Anwendungen auf dem XenServer nutzen. Außerdem wollen beide Unternehmen für den Einsatz vom Suse Linux Enterprise Server auf dem XenServer Support anbieten. Zudem will sich Citrix an Novells Platespin Recon for Assessment beteiligen, mit dem sich virtuelle Systeme verwalten und Kapazitäten planen lassen.

vgwort />

US-Behörden setzen auf Ubuntu

Erstellt von sandra am 24.02.2010. :: News | News :: Allgemein

Die General Services Administration (GSA) hat den IT-Dienstleister Autonomic Resources offiziell als Anbieter für US-Behörden anerkannt. Die GSA unterstützt US-Behörden bei der Verwaltung. Autonomic Resources empfiehlt die Canonical-Produkte Ubuntu und Landscape zur Verwaltung virtueller und physischer Server vor allem für den Aufbau von Cloud-Infrastrukturen. Mit ARC-P hat das Unternehmen eine eigene Infrastructure-as-a-Service-Plattform (IaaS) im Angebot.

vgwort />

Wikipedia erhält 2 Millionen US-Dollar von Google

Erstellt von sandra am 20.02.2010. :: News | News :: Allgemein

Sergey Brin hat 2 Millionen US-Dollar an Wikipedia gespendet. Der Google-Mitbegründer bezeichnet die Online-Enzyklopädie als „einer der größten Triumphe des Internets”.  Jimmy Wales der Gründer von Wikipedia sieht die Spende als “ein Zeichen für eine längerfristige Ausrichtung auf eine Freundschaft zwischen Google und Wikimedia.”  Mit dem Geld sollen die Betriebskosten von Wikipedia finanziert werden. Bei der letzten Spendenkampagne hatten 230.000 Menschen insgesamt 8 Millionen US-Dollar gespendet.

vgwort />

Bluefish Editor: Version 2.0 erschienen

Erstellt von sandra am 19.02.2010. :: News | News :: Releases

Die Entwickler von Bluefish haben Version 2.0 des Editors veröffentlicht. Für die 22 unterstützten Programmiersprachen gibt es jetzt auch eine Autovervollständigung. Zudem erleichtern eine Wiederherstellungsfunktion und kontextsensitive Hilfe den Entwicklern die Arbeit. Im Quellcode ist Bluefisch Editor 2.0 bereits verfügbar, Binärpakete für Windows und diverse Linux-Distributionen sollen folgen.

vgwort />

Updates für Firefox

Erstellt von sandra am 19.02.2010. :: News | News :: Releases | News :: Security

Für Firefox 3.0 und 3.5 haben die Mozilla-Entwickler Updates bereitgestellt, mit denen fünf Schwachstellen beseitigt werden. Drei Sicherheitslücken sind besonders kritisch, da potentielle Angreifer möglicherweise die Kontrolle über den Rechner erlangen können. Die beiden anderen Schwachstellen erlauben Cross-Site-Scripting (XSS). Firefox 3.0.18 und Firefox 3.5.8 beseitigen die Lücken und verbessern zudem die Stabilität. In Firefox 3.6 sind die Sicherheitslücken bereits gehoben. Auch SeaMonkey und Thunderbird sind von den Schwachstellen betroffen. Version 2.0.3 beseitigt die Probleme bei SeyMonkey. Für Thunderbird soll Version 3.0.2 die Schwachstellen beheben, ist aber bislang noch nicht als Download verfügbar.

vgwort />

Fedora 13: Nouveau-Treiber mit 3D

Erstellt von sandra am 17.02.2010. :: News | News :: Allgemein

In Fedora 13 hat Nouveau, der freie Treiber-Nachbau für Nvidia-Chipsätze, eine 3D-Unterstützung. Die neue Version enthält das Paket “mesa-dri-drivers-experimental”, das den experimentellen Code für die 3D-Unterstützung mitbringt – aus Gallium3D.

Adam Williamson, ein Entwickler, schreibt in seinem Blog, dass der Code mit Compiz Neverball und Foobilliard funktioniert. Aber: die Shell, die aktuell in Gnome 3 eingesetzt ist, lief nicht. Hardware war eine Grafikkarte mit Nvidias 9400-GT-Chipsatz.

Heise Online prüfte den Treiber im c’t-Testlabor mit dem Chipsatz 9600 GT. Compiz lief problemlos ebenso wie das Spiel Tuxracer. Laut Heise Online aktivierte der Treiber allerdings nicht die Lüftersteuerung, so dass der Lüfter laut und auf Hochtouren lief.

vgwort />

Seite 1 von 3123