Deutsch| English

Archiv für Juli, 2010

Datenschutz: Kritik am Anti-Piraterie-Abkommen ACTA

Erstellt von sandra am 30.07.2010. :: News :: Allgemein

Europäische Datenschützer äußern Kritik an den Plänen für ACTA, dem europäischen Anti-Piraterie-Abkommen (PDF). Ihr Vorwurf: ACTA würde zu tief in bürgerliche Grundrechte eingreifen. Die Datenschutzbeauftragten kritisieren, dass ACTA zwar Produktpiraterie und Markenfälschungen unterbinden wolle, dabei jedoch Verletzungen der Privatsphäre nicht ausschließe. Die jetzigen Entwürfen beträfen auch Urheberrechtsverletzungen und Filesharing.

Die Bedenken der britischen Bürgerrechtsorganisation Statewatch richten sich nicht gegen das das Projekt ACTA an sich, vielmehr gegen die angedachte Umsetzung, die die Gruppe in einem veröffentlichten Papier (PDF-Datei) kritisiert. Zwar werde nicht direkt von Internetsperren, die Copyright-Verstöße bestrafen sollen, gesprochen, doch werde Providern nahegelegt, auf ähnlich lautende Vereinbarungen und eine verschärfte Netzüberwachung zurückzugreifen.

Eine dafür nötige planvolle Dokumentation von Internetdaten würde “Millionen” Unschuldige einbeziehen. Auch eine Blockierung nutzergenerierter Inhalte und/oder die Preisgabe identitätsbezogener Daten verdächtiger Nutzer sei falsch, so die Kritiker. Diese von ACTA vorgesehene Verpflichtung von Providern, die einem amerikanischen Haftungsmodell folgt, sei inakzeptabel und würde den Datenschutz der Nutzer zugunsten der Verwerter unterlaufen.

Ebenfalls in der Kritik steht die von ACTA geduldete Kontrolle von Datenträgern reisender Personen an Ländergrenzen.

vgwort />

Ende des Support für OpenSuse 11.0

Erstellt von sandra am 29.07.2010. :: News | News :: Releases

Das Team von OpenSuse stellt den Support für OpenSuse 11.0 ein: In Zukunft gibt es keine neuen Sicherheits-Updates mehr. Im Juli ist die aktuelle Version 11.3 erschienen. Um Nutzern den Umstieg zu erleichtern, hatte das Entwicklerteam den Supportzeitraum bereits verlängert.

Hier geht es zum Download von OpenSuse 11.3.

vgwort />

Kartellverdacht: IBM wird von EU-Kommission überprüft

Erstellt von sandra am 29.07.2010. :: News | News :: Allgemein

Seit kurzem wird gegen IBM wegen kartellrechtlich bedenklicher Geschäftsmethoden ermittelt: Die Brüsseler EU-Kommission hat mitgeteilt, dass sie gegen den amerikanischen IT-Konzern zwei Untersuchungsverfahren eingeleitet habe. Es soll überprüft werden, ob IBM im Segment Großrechner möglicherweise seine Marktmacht missbraucht haben könnte.

Bereits vor drei Jahren wurde IBM von der EU-Aufsicht geprüft: Nach einer Beschwerde im Jahr 2007, die ebenfalls den Markt für Großrechner betraf, wurden die Untersuchungen jedoch ohne Ergebnisse eingestellt. Nun liegen zwei neue Beschwerden vor: Die Softwarehersteller Turbo Hercules und T3 Technologies sollen angedeutet haben, IBM hätte durch die Verknüpfung der Hardware für Großrechner mit den hauseigenen Mainframe-Betriebssystemen andere Wettbewerber, das heißt Anbieter ähnlicher Lösungen, benachteiligt.

Zusätzlich geht die EU-Kommission initiativ der Frage nach, ob IBM Wettbewerber, die Mainframe-Wartungsdienste anbieten, diskriminiert, indem zum Beispiel der Zugang zu IBM-Ersatzteilen von IBM beschränkt bzw. hinausgezögert wird.

IBM dementiere die Vorwürfe zwar, so das Wall Street Journal, wolle aber mit den Ermittlungsbehörden zusammenarbeiten.

vgwort />

Firefox: Zweite Beta von Version 4 erschienen

Erstellt von sandra am 29.07.2010. :: News | News :: Releases

Mozilla hat eine zweite Beta von Firefox 4 veröffentlicht, die große Änderungen enthält. Völlig neu sind sogenannte App Tabs, mit denen sich Webseiten von Applikationen wie Webmail, Social Networks oder Browserspielen platzsparend als Favicon am linken Bildschirmrand unterbringen lassen. Die entsprechenden Web-Applikationen werden automatisch gestartet, sobald der Browser geöffnet wird und lassen sich nicht versehentlich mit einem Klick schließen.
Ebenfalls neu in Firefox 4 ist die Integration von Retained Layers mit denen das Rendering und Scrollen von Webseiten beschleunigt wird. Beta 2 von Firefox 4 ist ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X als Download verfügbar.

vgwort />

Empfehlung auf PHP 5.3 zu wechseln

Erstellt von sandra am 27.07.2010. :: News :: Releases

Die Version PHP 5.3.3 ist mit nahezu 100 Bugfixes erschienen, die zum Teil Sicherheitsrelevanz haben, wie die Pufferüberläufe im nativen MySQL-Treiber. Zeitgleich ist das letzte Wartungs-Update für das vier Jahre alte PHP 5.2 erschienen: Die Versionsnummer 5.2.14 beendet den aktiven PHP-Support für Nutzer. Zukünftig soll es Korrekturen nur nach Bedarf geben, geben die Entwickler bekannt. Insgesamt wurden bei PHP 5.2 um die 60, teilweise sicherheitsrelevante Fehler behoben.

Hier geht es zum Download von PHP 5.3.3.

vgwort />

Auffrischung: Zweites Update für Firefox

Erstellt von sandra am 27.07.2010. :: News | News :: Releases

Die kürzlich erschienene Version Firefox 3.6.7 ist schon veraltet. Gerade haben die Mozilla-Entwickler die Version 3.6.8 nachgeschoben. Der Grund: Die aktuellste Webbrowserversion löst ein Stabilitätsproblem, so die Entwickler in den Release Notes. Dieses habe bestimmte Webseiten mit Plug-ins betroffen.

Hier geht es zum Download der Version, die keine weiteren Neuerungen enthält, für Windows, Mac OS  und Linux.

vgwort />

VLC: Version 1.1.1 des freien Media-Players erschienen

Erstellt von sandra am 26.07.2010. :: News | News :: Releases

Das Videolan-Projekt hat version 1.1.1 seines freien Media-Player VLC veröffentlicht. Neben einigen Fehlerkorrekturen bietet das Update vor allem auch Nutzern mit ATI-Grafikkarten die Möglichkeit zur hardwarebeschleunigten Videowiedergabe. Allerdings sind dazu ATIs Catalyst-Treiber in Version 10.7 DirectX Video Acceleration (DxVA) 2.0 notwendig, Letzteres ist bei Windows seit Vista an Bord. VLC 1.1.1 steht ab sofort zum Download bereit.

vgwort />

Nokia plant freies Web-Runtime-Framework für Qt

Erstellt von sandra am 22.07.2010. :: News | News :: Allgemein

Nokia will die Entwicklung von Web-Applikationen mit Qt mit einem neuen Framework erweitern. Qt Web Runtime (Qt WRT) setzt auf Qt und Qt-Webkit auf und soll an die W3C-Standards angepasst werden. Daher soll Qt WRT ohne Portierung auf einer größeren Anzahl an mobilen Geräten laufen können. Die mit Qt WRT erzeugten Applikationen sollen über Javascript-APIs auf die Hardware von mobilen Geräten wie z.B. einem GPS-Modul zugreifen können. Nokia will Qt WRT als Open Source mit Hilfe der Community entwickeln. So sollen Programmierer nicht nur über den Entwicklungsstand der Software informiert werden, sondern sich auch aktiv daran beteiligen können. Auf der Projektseite ist bereits Code-Schnappschuss verfügbar. Auch Symbian 3 soll mit Phonegap ein ähnliches Framework erhalten, das Schnittstellen GPS oder Kameras über Javascript bereitstellt.

vgwort />

VideoLan startet Blu-ray-Projekt für freie Media Player

Erstellt von sandra am 22.07.2010. :: News | News :: Allgemein

Das VideoLAN -Projekt entwickelt mit libbluray eine freie Bibliothek für Linux, Windows und Mac OS X, die BD-Java (BD-J) unterstützt. Mit libbluray sollen sich die Navigation und Menüsteuerung von Blue-rays steuern lassen. Die freie Bibliothek steht unter der LGPL 2.1 und wird keine Funktionen zur Umgehung der Blu-ray-Kopierschutzmechanismen AACS und BD+ enthalten. Somit dürften sich die meisten kommerziellen Blue-rays nicht ohne Probleme abspielen lassen. Der aktuelle Code der libbluray ist hier verfügbar.

vgwort />

LXDE-Desktop für Isadora

Erstellt von sandra am 22.07.2010. :: News | News :: Releases

Die Linux-Mint Entwickler haben eine neue Distribution herausgegeben: Linux Mint 9, das auch den Namen Isadora hat, bringt einen LXDE-Desktop mit. Zusätzlich sind die Kernelversion 2.6.32 sowie weitere LXDE-Komponenten enthalten.

Zur Ausstattung:
-    Basis ist Ubuntu 10.04
-    Ressourcen schonendes Lightweight X Desktop Environment
-    Mint-spezifische Anwendungen wie ein Backup-Werkzeug
-    LXDE-Version PCManFM2 als Dateimanager
-    Desktopfunktionen sind X.org 1.7.5, Openbox 3.4.10 und LXSession 0.4.3

Das Mint-Team hat eine umfangreiche Software-Sammlung zum Download bereitgestellt. Laut Aussage der Entwickler mit mehr als 30.000 Softwarepaketen. Zum Vergleich: Die Vorversion hatte lediglich 800 Zusatzanwendungen.

Hier geht es zum Download der Live-CD in der 32-Bit-Version bzw. den Release Notes und zur Community-Webseite mit vielen  Hinweisen und mit Support zu den Mint-Varianten.

vgwort />

Seite 1 von 3123