Deutsch| English

Archiv für September, 2010

Backup des ISPconfig3 mit Mails, Datenbanken und Webinhalt

Erstellt von TRANCEMANIAC am 07.09.2010. :: Anleitungen | Backup | Linux | MySQL | Ubuntu

Da ISPconfig3 derzeit über keine Backup-Funktion verfügt habe ich mich mal rangesetzt und mir ein Skript gebaut, dass mehrere Funktionen in einem Durchlauf erfüllt.

Meine Systemkonfiguration: Ubuntu 10.04.1 LTS - 64bit, Kernel: Linux 2.6.32-24-server

Prinzipiell sollte das Backup-Skript aber auch auf jedem anderen System funktionieren.

Mehr... »

Vorschau: So weit ist die Entwicklung von WebOS 2.0

Erstellt von sandra am 04.09.2010. :: News | News :: Releases

Die Entwickler rund um Palms mobiles Betriebssystem WebOS haben eine Betaversion von WebOS 2.0 zur Verfügung gestellt. Angesprochen sind Programmierer, die zu einem Early-Access-Programm zählen.

Der ehemalige  Palm-Chef Jon Rubinstein hatte im Juli 2010 eine neue Version angekündigt. HP, die Käufer von Palm, wollen das Thema Multitasking noch stärker vorantreiben: Bislang können Fingergesten die laufenden Anwendungen steuern, die in Fenstern (Cards) angezeigt werden. Zukünftig sollen die Cards in so genannten Stacks verwaltet werden. Das Ziel: Eine aufgeräumte Bedieneroberfläche, da Stacks zusammengehörige Cards bündeln.

Neu ist, dass das Sychronisationssystem Adressbucheinträge, Nachrichten und Einzeldaten wie Namen, Rufnummern oder Termine aus Quellen wie Exchange und Google Calendar verknüpft werden. Damit sollen auch externe Entwickler Verbindungen für die entsprechenden APIs schreiben können.

Hier geht es zur Betaversion von WebOS 2.0, die mit Apples iOS 4 und Googles Android 2.2 konkurriert.

vgwort />

Zürich: Wer gewinnt Open Source Awards?

Erstellt von sandra am 03.09.2010. :: News | News :: Allgemein | News :: Termine & Events

Die Open Systems User Group /ch/open haben die schweizer Open Source Awards in drei Kategorien vergeben: Business Case, Contribution und Advocacy.

Auf dem Open Source Forum Zürich wurde der Contribution Award an Magnolia (Content Management System) verliehen; gewürdigt wurde der allgemeine Umgang mit Nutzern, Geschäftspartnern und den Entwicklern. Der Kalenderdienst Doodle und die Run my Accounts AG gewannen für ihren Erfolg in Business- oder Behördenprojekten den Business Case Award. Für ihren Einsatz in Sachen “Digitale Nachhaltigkeit” wurden die Politiker Edith Graf-Litscher und Christian Wasserfallen mit dem Advocacy Award ausgezeichnet.

vgwort />

Piwik: Version 1.0 der freien Webanalyse Software ist fertig

Erstellt von sandra am 02.09.2010. :: News | News :: Releases

Ab sofort ist die fehlerbereinigte Version 1.0 der freien Webanalyse-Lösung Piwik verfügbar. Ziel des Open-Source-Projektes ist es, mit Piwik eine OpenSource alternative zu Lösungen wie Google-Analytics zu entwickeln.

Piwik läuft auf dem eigenen Server, so dass die Daten auf der Festplatte liegen. Anhand von Javascript-Code, der in die eigenen Webseiten eingebettet wird, sollen Seitenzugriffe erfasst werden. Aus diesen Angaben erstellt Piwik Standardberichte in Echtzeit bzw. in regelmäßigen Abständen. Zudem können die Nutzerpfade im Web nachgezeichnet werden.

Die Software, die von der Projektseite heruntergeladen werden kann, ist mit einer Updatefunktion ausgestattet.

vgwort />

Multiserver Installation eines Debian 5.0 Server mit ISPConfig 3

Erstellt von planet_fox am 01.09.2010. :: Anleitungen | Debian

In dieser Installationanleitung werde ich beschreiben die Installation eines ISPConfig3 Servers im Multiserver Setup Betrieb.In diesem Setup werden 5 Server verwaltet über eine einzige ISPConfig 3 Oberfläche. Es ist ganz einfach und es könnte auch eine größere Anzahl an Servern verwendet werden, die Anzahl der Server ist nicht auf 5 Stück beschränkt.

Mehr... »

ZFS als Kernelmodul für Linux

Erstellt von sandra am 01.09.2010. :: News | News :: Allgemein | Uncategorized

Phoronix meldet, das ein indisches Unternehmen eine native ZFS-Portierung für Linux plant und daran bereits arbeitet. Knowledge Quest Infotech, ein auf Linux-Kernel und Cluster-Dateisysteme spezialisiertes Unternehmen, will die Neuheit Mitte September herausgeben.

Als problematisch gelten die inkompatiblen Lizenzen, da ZFS unter CDDL und der Linux-Kernel unter GPL stehen. Jedoch habe KQ Infotech eine lizenzrechtlich unverträgliche Lösung gefunden.

ZFS soll als Kernelmodul für Fedora 12 und Red Hat Enterprise Linux 6 Beta 2 erscheinen, für andere Linux-Distributionen muss der Code vom Nutzer kompiliert werden. Der ZFS-Port soll zudem die Schnittstelle zum Betriebssystem ZFS (Posix Layer) implementieren.

vgwort />

Seite 1 von 11