AMD veröffentlicht Befehlssatz der R600-GPUs

AMD legt den Befehlssatz seiner R600-GPUs gegenüber X.org offen. Damit möchte der Chiphersteller die Entwicklung besserer Linux-Treiber und Allzweckanwendungen auf seinen Grafikprozessoren erleichtern. Grafikprozessoren lassen sich mit dem Befehlssatz ähnlich direkt programmieren, wie eine CPU mit Assembler-Instruktionen. Durch die umfassende Dokumentation der Datenformate, die die Recheneinheiten verarbeiten können, lassen sich auch GPGPU-Anwendungen mit hoher Leistung erstellen. AMD hatte bereits früher Microcodes veröffentlicht, kann aber die bisher verwendeten proprietären Treiber aus rechtlichen Gründen nicht im Quelltext anbieten. Die R600-Architektut dient allen aktuellen Grafikprozessoren von AMD als Basis und wird auch von der momentan schnellsten AMD-Karte Radeon HD 3870 X2 mit zwei GPUs verwendet. Den Befehlssatz der R600-GPUs gibt es auf den Servern von X.org als PDF. Die Offenlegung des Befehlsatzes erfolgt kurz vor Einführung der neuen RV770-Architektur. Diese soll als Radeon-HD-4800-Serie erscheinen. Interessant ist die Frage, wann AMD diesen Befehlssatz veröffentlichen wird.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte