Amigo-Projekt: Hausvernetzung als Open Source

Ein Konsortium aus 15 Partnern - u.a. Philips, France Telecom, Microsoft sowie Forschungsinstitute in Deutschland, Frankreich und Spanien - hat eine offene und standardisierte Middleware zur einfacheren Hausvernetzung entwickelt: Das Ziel des von der EU mit 13 Millionen Euro geförderten Amigo-Projektes ist die Überwindung der Inkompatibilität bestehender Systeme und die Integration von Hausautomatisierung, Unterhaltungselektronik, mobilen Geräten und Computern. Aktuell ist ein Wettbewerb in drei Kategorien (Hardware,Software, Free Style) ausgeschrieben - den Gewinnern winken u.a. Geldpreise. Software, Beispiele und Dokumentation stehen im Internet zum Download bereit.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte