Berlin: Open Bank Project gegen Korruption geplant

Das Berliner Unternehmen Technical Solutions Berlin (TESOBE) will mit einem Open-Bank-Projekt (OBP) gegen Korruption vorgehen: Finanztransaktionen von Regierungen oder wohltätigen Vereinen sollen transparenter werden. Ein Framework soll Zugang zu den Transaktionen bieten.

Dafür  plädierte der Gründer und CEO von TESOBE, Simon Redfern, auf dem Linuxtag 2010. Das Ziel: Für die Öffentlichkeit könnte einsehbar werden, wohin die Gelder fließen. Bei gemeinnützigen Vereinen könnten Geldspender die Verwendung ihrer Spenden kommentieren oder eigene Verbesserungsvorschläge machen.

Das OBP soll an den Zielen und Grundsätzen der European Transparency Initiative angelehnt sein und nur mit freier Software realisiert werden.  Aktuelle werden Partner und Förderer gesucht und eine Bewerbung um EU-Fördermittel vorbereitet.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte