Beta 4 von OpenSuse 11.1 erkennt Fingerabdrücke

Die vierte Beta von OpenSuse 11.1 basiert auf dem Linux-Kernel 2.6.27.4 und enthält Gnome 2.24.1, Mono 2.0.1 und VirtualBox 2.0.4. Ebenfalls neu ist die Remote-Desktop-Lösung Nomad, mit der sich Desktopsitzungen auf einen anderen Rechner übertragen lassen. Dank Hardwarebeschleunigung lassen sich auch Desktopeffekte nutzen. Zudem ist die Webcamunterstützung nun wieder aktiviert. Die Linux-Distribution unterstützt die handelsüblichen Fingerabdrucklesegeräten. Nutzer können ihren Fingerabdruck über ein Yast-Modul im System hinterlegen und sich z.B. an der Textkonsole und bei Gnome per Fingerabdruck anmelden. OpenSuse 11.1 Beta 4 gibt es für x86, x64 und PPC. Die Finalversion soll am 18. Dezember 2008 folgen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte