CentOS 4.6 Server Setup: LAMP, Email, DNS, FTP, ISPConfig (auch bekannt als Der Perfekte Server) - Seite 2


Wir möchten alle Linux Partitionen entfernen, also antworte ich mit Yes auf folgende Frage:


Der Installer präsentiert Dir einen Überblick über Deine neuen Partitionen. Klicke auf Next:


Nun wird der Boot Loader GRUB installiert. Wir können die Standardeinstellungen unverändert lassen und klicken auf Next:


Weiter mit den Netzwerkeinstellungen. Die Standardeinstellung ist, das Netzwerk Interface mit DHCP zu konfigurieren, jedoch installieren wir einen Server, statische IP Adressen sind also keine schlechte Idee... Klicke oben rechts auf Edit. Entferne in dem Fenster, das sich öffnet, die Markierung von Configure using DHCP und weise Deiner Netzwerkkarte eine statische IP Adresse zu (in dieser Anleitung verwende ich die IP Adresse 192.168.0.100 für Demonstrationszwecke):



Richte den Hostnamen manuell ein, z.B. server1.example.com , gib ein Gateway (z.B. 192.168.0.1) ein und bis zu drei DNS Server (z.B. 213.191.92.86, 145.253.2.75 und 193.174.32.18):


Am Ende dieser Anleitung möchte ich ISPConfig installieren, das seine eigene Firewall hat. Daher deaktiviere ich jetzt die Standard-Firewall von CentOS. Natürlich kannst Du sie auch aktiviert lassen und nach Deinen Wünschen konfigurieren (aber dann solltest Du später keine andere Firewall verwenden, da diese höchstwahrscheinlich die CentOS Firewall beeinflusst).

SELinux ist eine Erweiterung von CentOS, die eine erweiterte Sicherheit bieten sollte. Meiner Meinung nach brauchst Du es nicht um ein sicheres System zu konfigurieren. Es verursacht für gewöhnlich mehr Probleme als dass es Vorteile bringt.


Klicke auf Proceed:


Wähle die Standard-Sprache für das System und füge, falls notwendig, weitere Sprachen hinzu:


Wähle Deine Zeitzone:


0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte