Chrome mit Geolocation

Die aktuelle Entwicklerversion von Googles Chrome nutzt die Geolocation API des W3C und kann Anwendern den eigenen Standort anzeigen. Um die API verwenden zu können muss der Browser mit der Option --enable-geolocation gestartet werden. Zudem muss der Nutzer der Verwendung ausdrücklich zustimmen. Ebenfalls neu ist eine incognito-Eigenschaft, die verhindert, dass Daten ungewollt lokal gespeichert werden. Die neue Entwicklerversion des Chrome-Browsers ist für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte