Curl öffnet den Quellcode seiner RIA-Plattform

Im Rahmen einer neuen Open-Source-Strategie will Curl Teile des Quellcodes der Curl Rich Internet Application Platform (RIA) unter der Apache License Version 2.0 freigeben. Dadurch sollen ein breiterer Einsatz der Curl-Plattform und Unterstützung durch die freie Entwicklergemeinde erreicht werden. Bereits jetzt hat Curl über Sourceforge drei Projekte initiiert: Das Web Services Development Kit (WSDK), das Entwicklungskomponenten enthält, das Curl Data Kit (CDK), eine Bibliothek, die unter anderem Client-seitige SQLite- Datenbanken unterstützt, sowie die Development Utilities (CDU). Über Zukunftspläne informiert auch das Developer Center.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte