Das Perfekte Setup - CentOS 4.3 (64-bit) - Seite 2



Richte den Hostnamen manuell ein, z.B. server1.example.com und gib ein Gateway (z.B. 192.168.0.1) und bis zu drei DNS Server (z.B. 145.253.2.75, 193.174.32.18, and 194.25.0.60) ein:


Ich möchte am Ende der Anleitung ISPConfig installieren, das seine eigene Firewall hat. Daher deaktiviere ich jetzt die Standard-Firewall von CentOS. Natürlich kannst Du sie auch aktiviert lassen und sie nach eigenem Ermessen konfigurieren (dann solltest Du später aber keine andere Firewall verwenden, da diese höchstwahrscheinlich die CentOS Firewall beeinflussen wird).

SELinux ist eine Sicherheitserweiterung von CentOS. Meiner Meinung nach ist die Konfiguration eines sicheren Systems überflüssig und verursacht für gewöhnlich mehr Probleme als dass es Vorteile verschafft. Daher deaktiviere ich es (das ist ein Muss, wenn Du später ISPConfig installieren möchtest).


Klicke auf Proceed:


Wähle die Standardsprache für das System und füge weitere Sprachen hinzu, wenn nötig:


Wähle Deine Zeitzone:


Weise root ein Passwort zu:


Nun müssen wir die Paketgruppen auswählen, die wir installieren wollen. Wähle Editors, Text Based Internet, Server Configuration Tools, Web Server, Mail Server, DNS Name Server, FTP Server, MySQL Database, Development Tools, Administration Tools and System Tools und klicke auf Next:


Der Installer teilt Dir mit, welche CDs er benötigt, um die ausgewählten Pakete zu installieren:



Die Installation beginnt. Das kann ein paar Minuten dauern:


Schließlich ist die Installation abgeschlossen, Du kannst Deine CD entfernen und den Computer neu starten:


Nun weiter mit der Konfiguration...

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte