Das Perfekte Setup - CentOS 4.4 (32-bit) - Seite 4

6 Installation einiger Software-Pakete

Zunächst importieren wir die GPG keys für die Software-Pakete:

rpm --import /usr/share/rhn/RPM-GPG-KEY*

Dann aktualisieren wir unsere vorhandenen Pakete:

yum update

Nun installieren wir einige Software-Pakete, die wir später benötigen:

yum install fetchmail wget bzip2 unzip zip nmap openssl lynx fileutils ncftp gcc gcc-c++


7 Quota

Um Quota zu installieren, führen wir diesen Befehl aus:

yum install quota

Bearbeite /etc/fstab und füge ,usrquota,grpquota der / Partition (/dev/VolGroup00/LogVol00) hinzu:

vi /etc/fstab


# This file is edited by fstab-sync - see 'man fstab-sync' for details
/dev/VolGroup00/LogVol00 / ext3 defaults,usrquota,grpquota 1 1 LABEL=/boot /boot ext3 defaults 1 2 none /dev/pts devpts gid=5,mode=620 0 0 none /dev/shm tmpfs defaults 0 0 none /proc proc defaults 0 0 none /sys sysfs defaults 0 0 /dev/VolGroup00/LogVol01 swap swap defaults 0 0 /dev/hdc /media/cdrom auto pamconsole,exec,noauto,managed 0 0 /dev/fd0 /media/floppy auto pamconsole,exec,noauto,managed 0 0
Führe dann dies aus

touch /aquota.user /aquota.group
chmod 600 /aquota.*
mount -o remount /
quotacheck -avugm
quotaon -avug

um Quota zu aktivieren.

8 Installation eines Chrooted DNS Servers (BIND9)

Um einen chrooted BIND9 zu installieren, führen wir Folgendes aus:

yum install bind-chroot

Dann dies:

chmod 755 /var/named/
chmod 775 /var/named/chroot/
chmod 775 /var/named/chroot/var/
chmod 775 /var/named/chroot/var/named/
chmod 775 /var/named/chroot/var/run/
chmod 777 /var/named/chroot/var/run/named/
cd /var/named/chroot/var/named/
ln -s ../../ chroot
chkconfig --levels 235 named on
/etc/init.d/named start

BIND wird in einem chroot Gefängnis unter /var/named/chroot/var/named/ ausgeführt. Ich werde ISPConfig verwenden um BIND (Zonen, etc.) zu konfigurieren.

9 MySQL (4.1)

Um MySQL zu installieren, führen wir Folgendes aus:

yum install mysql mysql-devel mysql-server

Es kann sein, dass das MySQL Init Skript auf CentOS Probleme verursacht, wenn Du versuchst, MySQL neu zu starten. In einigen Fällen versucht es MySQL zu starten bevor der vorhergehende MySQL Prozess abgeschlossen ist, was zu einem Fehlschlag führt. Um dies zu verhindern, bearbeiten wir den restart Bereich von /etc/init.d/mysqld und fügen ein paar Sekunden Verzögerung zwischen dem Stopp und dem Start von MySQL ein.

Bearbeite /etc/init.d/mysqld:

vi /etc/init.d/mysqld

und ändere diesen Bereich:
restart(){
stop start }
sodass es wie folgt aussieht:
restart(){
stop sleep 3 start }
Damit wird eine Verzögerung von drei Sekunden eingefügt.

Dann erstellen wir die System Startup Links für MySQL (sodass MySQL automatisch beim Hochfahren startet) und starten den MySQL Server:

chkconfig --levels 235 mysqld on
/etc/init.d/mysqld start

Überprüfe nun, ob der Netzwerkbetrieb aktiviert ist. Führe dies aus

netstat -tap

Eine Zeile wie diese solle angezeigt werden:
tcp        0      0 *:mysql                     *:*                         LISTEN      2995/mysqld
Wenn nicht, bearbeite /etc/my.cnf und kommentiere die Option skip-networking aus:

vi /etc/my.cnf


#skip-networking
und starte Deinen MySQL Server neu:

/etc/init.d/mysqld restart

Führe Folgendes aus

mysqladmin -u root password yourrootsqlpassword
mysqladmin -h server1.example.com -u root password yourrootsqlpassword

um ein Passwort für den Benutzer root anzulegen (anderenfalls kann jeder auf Deine MySQL Datenbank zugreifen!).

1 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: Der_Paul

Auch wenn das Howto nicht mehr aktuell ist vermisse ich denoch einen Teil zu Procmail. Oder bin ich einfach nur blind?