Der perfekte Server - Debian Etch (4.0) - Seite 2


Danch gibt man dem Root-User ein Passwort:


Nun bestätigt man das Passwort noch einmal, um Tippfehler zu vermeiden:


Jetzt legt man ein normales Benutzerkonto an, z. B. den Benutzer Administrator mit dem Benutzernamen administrator (auf keinen Fall den Benutzername admin verwenden - der ist ein reservierter Name auf Debian Etch!):





Nun wird das Basissystem installiert:


Als nächstes muss man apt konfigurieren. Da ich die Debian-Etch-Netinstall-CD benutze, die nur eine minimales Ausstattung an Paketen besitzt, muss man einen Netzwerk-Mirrow benutzen:


Nun wählt man das Land des gewünschten Netzwerk-Mirror aus, der einem am nächsten ist:


Jetzt wählt man den Mirror, den man benutzen möchte (z.B. ftp2.de.debian.org):


Sofern man nicht einen HTTP-Proxy verwendet, lässt man das folgende Feld leer und klickt auf Continue:


Apt aktualisiert nun die Paket-Datenbank:


Man kann die Paketnutzungsumfrage überspringen, indem man No wählt:


Eigentlich bräuchte man nun einen Web-Server, DNS-Server, Mail-Server und eine MySQL- Datenbank. Trotzdem wähle ich hier und jetzt nichts davon aus, weil ich die vollständige Kontrolle über das habe möchte, was auf mein System installiert wird. Ich werde die benötigten Pakete deshalb später manuell installieren.

Deshalb wähle ich jetzt Standard system und klicke auf Continue:


Die nötigen Pakete sind nun auf mein System installiert:


Wenn man gefragt wird Install the GRUB boot loader to the master boot record wählt man Yes:


Danach wird der GRUB-Boot-Loader installiert:


Dies Installation des Basissystems ist nun abgeschlossen. Jetzt entnimmt man die Debian-Etch-Netinstall-CD aus dem CD-Laufwerk und klickt auf Continue, um das System neu zu booten:



Auf geht's zum nächsten Schritt...

7 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: ChrisCross

Syntax musste teilweise korrigiert werden, ISPConfig läuft, SMTP Auth leider nicht.

Hatte das ganze vorher ohne TLS installiert, da lief der SMTP auth!


Von: paepke

Blöde frage:
Wie bekomme ich das Sternchen raus um nur "Standard system" zu installieren, Leider ist bei mir Desktop immer aktiviert und ich bekomme das Sternchen nicht raus... Was muss man da drücken? * geht nicht und x auch nicht??????/?//


Von: tenorchris

Einfach mit den Pfeiltasten auf das Feld navigieren und dann die Leertaste drücken. Und schon verschwindet das Sternchen


Von: Blackwolf

Es wäre schön, wenn man den Hinweis:

"Du bekommst eine Fehlermeldung wie diese, wenn Du den Befehl quotacheck -avugm zum ersten Mal laufen lässt.

quotacheck: WARNING - Quotafile //quota.user was probably truncated. Cannot save quota settings…
quotacheck: WARNING - Quotafile //quota.group was probably truncated. Cannot save quota settings…

Das ist ganz normal und nichts, worüber man sich sorgen müsste!"

... wie hier ---> http://www.howtoforge.de/howto/samba-domaincontroller-server-fur-kleine-arbeitsgruppen-mit-ubuntu-710/

... auch noch in das Howto mit aufnehmen könnte,... es hatte mir dann doch - erstmal - einige Schweißtropfen auf die Stirn gezaubert ... *smile


Von: vzcrsa

hier sollte auch noch hinzugefügt werden wie Java integriert wird, da mitlerweile viele seiten mit Java laufen.


Von: wuiso

Bei mir läuft saslauthd nich. was soll ich nun machen?


Von: oz42

Schade - postfix will immer noch /etc/sasldb2 einsehen:
Jan 7 10:20:25 foo postfix/smtpd[12532]: warning: SASL authentication problem: unable to open Berkeley db /etc/sasldb2: No such file or directory
Jan 7 10:20:25 foo postfix/smtpd[12532]: warning: SASL authentication failure: Password verification failed
Der beschriebene Weg mit saslauthd funktioniert offenbar nicht.