Das Perfekte Setup - Mandriva 2007 Free Edition - Seite 4


Wir haben nun die notwendige Konfiguration vorgenommen, also können wir den Summary Screen verlassen indem wir auf Next klicken:


Nun kannst Du die neusten Updates runter laden. Bitte beachte: dies ist optional. In einer meiner Testinstallationen hatte ich Probleme mit der Update Funktion (vielleicht ein Problem mit einem nicht antwortenden Update Server?), was bewirkte, dass der Installer Ewigkeiten hing. Mir blieb nur noch ein Reset. Wenn Du sicher gehen willst, wähle hier No.


Wenn Du ein online Update vornimmst, wähle einen Spiegel in Deiner Nähe aus:


Die Grundinstallation ist nun abgeschlossen. Du kannst die CD entfernen und das System neu starten:


Weiter mit der Systemkonfiguration...

4 /etc/hosts anpassen

Als Nächstes bearbeiten wir /etc/hosts. So soll es aussehen:

vi /etc/hosts


127.0.0.1               localhost.localdomain localhost
192.168.0.100 server1.example.com server1

5 Konfiguration weiterer IP Adressen

(Dieser Schritt ist vollkommen optional und ist nur notwendig, wenn Du Deinem Netzwerk Interface eth0! weitere IP Adressen hinzufügen möchtest)

Gehen wir davon aus, dass unser Netzwerk Interface eth0 ist. Dann gibt es eine Datei /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 die wie folgt aussieht:

vi /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0


DEVICE=eth0
BOOTPROTO=static IPADDR=192.168.0.100 NETMASK=255.255.255.0 GATEWAY=192.168.0.1 ONBOOT=yes METRIC=10 MII_NOT_SUPPORTED=no USERCTL=no MS_DNS1=145.253.2.75 MS_DNS2=193.174.32.18 RESOLV_MODS=yes IPV6INIT=no IPV6TO4INIT=no
Nun möchten wir das virtuelle Interface eth0:0 mit der IP Adresse 192.168.0.101 erstellen. Wir müssen lediglich die Datei /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0 erstellen, die wie folgt aussieht:

vi /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0


DEVICE=eth0:0
BOOTPROTO=static IPADDR=192.168.0.101 NETMASK=255.255.255.0 GATEWAY=192.168.0.1 ONBOOT=yes METRIC=10 MII_NOT_SUPPORTED=no USERCTL=no MS_DNS1=145.253.2.75 MS_DNS2=193.174.32.18 RESOLV_MODS=yes IPV6INIT=no IPV6TO4INIT=no
Danach müssen wir das Netzwerk neu starten:

/etc/init.d/network restart

Du möchtest vielleicht außerdem /etc/hosts anpassen, nachdem Du neue IP Adressen hinzugefügt hast, obwohl das nicht notwendig ist.

6 Den Hostnamen einrichten

(Dieser Schritt ist ebenfalls optional.)

Dies ist nicht notwendig, wenn Du während der Installation den richtigen Hostnamen eingerichtet hast. Den derzeitigen Hostnamen kannst Du mit folgenden Befehlen überprüfen

hostname
hostname -f

Wenn die Ausgabe einen falschen Hostnamen anzeigt, kannst Du den richtigen wie folgt einrichten:

echo server1.example.com > /etc/hostname
/bin/hostname -F /etc/hostname

7 urpmi konfigurieren

Du kannst den Wizard auf http://easyurpmi.zarb.org/ verwenden, um herauszufinden, wie man urpmi konfiguriert, damit urpmi online Paketdatenbanken verwendet. Bei mir hat der Wizard folgende Befehle zurückgegeben, die ich in der Kommandozeile ausführe:

urpmi.addmedia main ftp://ftp.proxad.net/pub/Distributions_Linux/MandrivaLinux/devel/2007.0/i586/media/main/release with media_info/hdlist.cz
urpmi.addmedia contrib ftp://ftp.proxad.net/pub/Distributions_Linux/MandrivaLinux/devel/2007.0/i586/media/contrib/release with media_info/hdlist.cz

Jetzt erstellen wir ein Skript /etc/cron.daily/software_update, das von Cron automatisch jeden Tag ausgeführt wird und nach den neusten Software Updates sucht und sie auf Deinem Mandriva 2007 System installiert. Das Skript sieht wie folgt aus:

vi /etc/cron.daily/software_update


#!/bin/bash
urpmi.update updates urpmi --auto --update --auto-select
Mach das Skript ausführbar:

chmod 755 /etc/cron.daily/software_update


8 Installation einiger Software-Pakete

Nun installieren wir einige Pakete, die wir später benötigen:

urpmi fetchmail wget bzip2 unzip zip nmap openssl lynx fileutils ncftp flex libxorg-x11-devel gcc gcc-c++


9 Quota

Um das Quota-Paket zu installieren, führe Folgendes aus

urpmi quota

Bearbeite /etc/fstab so dass es wie folgt aussieht (ich habe ,usrquota,grpquota der Partition mit dem mount point / hinzugefügt):

vi /etc/fstab


/dev/sda6 / ext3 defaults,usrquota,grpquota 1 1
/dev/sda1 /boot ext3 defaults 1 2 /dev/hdc /mnt/cdrom auto umask=0,users,iocharset=utf8,noauto,ro,exec 0 0 none /mnt/floppy supermount dev=/dev/fd0,fs=ext2:vfat,--,umask=0,iocharset=utf8,sync 0 0 none /proc proc defaults 0 0 /dev/sda5 swap swap defaults 0 0
Führe dann dies aus:

touch /aquota.user /aquota.group
chmod 600 /aquota.*
mount -o remount /
quotacheck -avugm
quotaon -avug

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte