Das Perfekte Setup - SuSE 10.1 (32-bit)

Version 1.1
Author: Falko Timme


Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen SuSE 10.1 basierten Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hostern (Web Server (SSL-fähig), Mail Server (mit SMTP-AUTH und TLS!), DNS Server, FTP Server, MySQL Server, POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc.) benötigt werden.

Folgende Software werde ich verwenden:
  • Web Server: Apache 2.2.0
  • Database Server: MySQL 5.0
  • Mail Server: Postfix
  • DNS Server: BIND9
  • FTP Server: proftpd (ISPConfig wird mit vsftpd auf SUSE 10.1 nicht funktionieren)
  • POP3/IMAP: ich werde ein Maildir Format verwenden und daher Courier-POP3/Courier-IMAP installieren.
  • Webalizer für Webseiten-Statistiken
Du erhältst ein System, das zuverlässig funktioniert. Wenn Du magst, kannst Du das kostenlose Webhosting Control Panel ISPConfig installieren.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass dies nicht der einzige Weg ist, ein solches System einzurichten. Es gibt viele Möglichkeiten, dieses Ziel zu erreichen - dies ist der Weg, den ich gewählt habe. Ich übernehme keine Garantie, dass dies auch bei Dir funktioniert!

Voraussetzungen

Um ein solches System zu installieren, wirst Du Folgendes benötigen:

1 Das Basissystem

Starte mit der ersten SuSE 10.1-CD und wähle Installation auf dem Startscreen:


Wähle Deine Sprache:


Überspringe den Media-Check indem Du auf Next klickst:


Akzeptiere den Lizenzvertrag:


Wähle New installation:


Wähle als Nächstes Deine Zeitzone:


Wähle auf dem Desktop Selection Screen Other und klicke auf Select...:


Da wir einen Server installieren wollen, brauchen wir keinen Desktop. Daher wählen wir Text Mode und klicken auf OK und dann auf Next.


Der Installation Settings Screen listet die verfügbaren Installationseinstellungen auf. Du kannst jede einzelne Auswahl ändern indem Du Dich zu der entsprechenden Überschrift begibst. Zunächst ändere ich das Partitionsschema indem ich auf Partitioning und dann auf Create Custom Partition Setup und auf Next klicke:



Wähle Custom Partitioning (für Experten):


Nun erstellen wir die Partitionen. Ich werde folgendes Partitionsschema verwenden:

/boot 100 MB
swap 500 MB
/ the rest of the hard disk

Eine Partition ersellen: Klicke auf Create, wähle Primary Partition, wähle das Format aus. Ich werde ext3 für alle Partitionen (ich möchte Quota später installieren, und Quota funktioniert am Besten mit ext3 - es kann sein, dass Du mit reiserFS auf Probleme stößt!) außer für die Swap Partition verwenden. Wähle dann den mountpoint entsprechend des obigen Partitionsschemas aus.


0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte