Das Perfekte Setup – Ubuntu 6.06 LTS Server (Dapper Drake)

Konfiguriere die Uhr Deines Systems:

Lege einen Benutzer an, zum Beispiel den Benutzer Administrator mit dem Benutzernamen admin:

Nun wird das Basissystem installiert:

Der GRUB Boot Loader wird installiert:

Die Installation des Basissystems ist nun abgeschlossen. Entferne die Installations-CD aus dem CD-Laufwerk und drücke Continue um das System neu zu starten:

Weiter mit dem nächsten Schritt…

3 Aktiviere das Root Konto

Nach dem Neustart kannst Du Dich mit Deinem zuvor angelegten Benutzernamen (z.B. admin) anmelden. Da wir alle Schritte dieser Anleitung als Root Benutzer ausführen müssen, müssen wir jetzt das Root Konto freischalten.

Führe Folgendes aus

sudo passwd root

und weise dem Root Benutzer ein Passwort zu. Danach werden wir Root Benutzer indem wir Folgendes ausführen

su

4 Installation des SSH Servers

Ubuntu installiert OpenSSH nicht standardmäßig, daher tun wir es jetzt. Führe Folgendes aus

apt-get install ssh openssh-server

Du wirst aufgefordert, die Installations-CD erneut einzulegen.

5 Konfiguration des Netzwerkes

Da der Ubuntu Installer unser System so konfiguriert hat, dass wir es seine Netzwerkeinstellungen via DHCP bezieht, müssen wir dies nun ändern, da ein Server eine statische IP Adresse haben sollte. Bearbeite /etc/network/interfaces und passe sie an Deine wünsche an (in diesem Beispiel werde ich die IP Adresse 192.168.0.100 verwenden):

vi /etc/network/interfaces

# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

# The primary network interface
auto eth0
iface eth0 inet static
        address 192.168.0.100
        netmask 255.255.255.0
        network 192.168.0.0
        broadcast 192.168.0.255
        gateway 192.168.0.1

Starte Dein Netzwerk dann neu:

/etc/init.d/networking restart

Bearbeite dann /etc/hosts. So soll es aussehen:

vi /etc/hosts

127.0.0.1       localhost.localdomain localhost
192.168.0.100   server1.example.com     server1

# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters
ff02::3 ip6-allhosts

Führe nun dies aus

hostname
hostname -f

Beides sollte server1.example.com anzeigen. Wenn nicht, starte das System neu:

shutdown -r now

Führe danach Folgendes erneut aus

hostname
hostname -f

Nun sollten sie server1.example.com anzeigen.

Von nun an kannst Du einen SSH Klienten wie zum Beispiel PuTTY verwenden und Dich von Deinem Arbeitsplatz aus mit Deinem Ubuntu Server verbinden und den verbleibenden Schritten dieser Anleitung folgen.

Das könnte dich auch interessieren …