Das Perfekte Setup - Ubuntu 6.06 LTS Server (Dapper Drake) - Seite 5

13 Apache/PHP5

Nun installieren wir Apache:

apt-get install apache2 apache2-common apache2-doc apache2-mpm-prefork apache2-utils libapr0 libexpat1 ssl-cert

Als Nächstes installieren wir PHP5:

apt-get install autoconf automake1.4 autotools-dev libapache2-mod-php5 php5 php5-common php5-curl php5-dev php5-gd php-pear php5-ldap php5-mhash php5-mysql php5-mysqli php5-snmp php5-sqlite php5-xmlrpc php5-xsl php5-imap php5-mcrypt php5-pspell

Folgende Frage wird Dir gestellt:

Continue installing libc-client without Maildir support? <-- Yes

Als Nächstes bearbeiten wir /etc/apache2/apache2.conf

vi /etc/apache2/apache2.conf

und ändern DirectoryIndex zu
[...]
DirectoryIndex index.html index.htm index.shtml index.cgi index.php index.php3 index.pl index.xhtml [...]
Bearbeite /etc/apache2/ports.conf und füge Listen 443 hinzu:

vi /etc/apache2/ports.conf


Listen 80
Listen 443
Nun müssen wir einige Apache Module aktivieren (SSL, rewrite, suexec und include):

a2enmod ssl
a2enmod rewrite
a2enmod suexec
a2enmod include

Lade die Apache Konfiguration neu:

/etc/init.d/apache2 force-reload


13.1 PHP Global deaktivieren

(Falls Du nicht vorhast, ISPConfig auf diesem Server zu installieren, überspringe dieses Kapitel!)

In ISPConfig wirst Du PHP pro Web Site konfigurieren, d.h. Du kannst festlegen, welche Web Site PHP Skripte ausführen kann und welche nicht. Das funktioniert nur, wenn PHP global deaktiviert ist, da sonst alle Web Sites in der Lage wären, PHP Skripte auszuführen, egal was Du in ISPConfig festlegst.

Um PHP global zu deaktivieren, bearbeiten wir /etc/mime.types und kommentieren die application/x-httpd-php Zeilen aus:

vi /etc/mime.types


[...]
#application/x-httpd-php phtml pht php #application/x-httpd-php-source phps #application/x-httpd-php3 php3 #application/x-httpd-php3-preprocessed php3p #application/x-httpd-php4 php4 [...]
Bearbeite /etc/apache2/mods-enabled/php5.conf und kommentiere folgende Zeilen aus:

vi /etc/apache2/mods-enabled/php5.conf


<IfModule mod_php5.c>
# AddType application/x-httpd-php .php .phtml .php3 # AddType application/x-httpd-php-source .phps </IfModule>
Starte Apache dann neu:

/etc/init.d/apache2 restart


14 Proftpd

Um Proftpd zu installieren, führe Folgendes aus

apt-get install proftpd proftpd-common ucf

Eine Frage wird Dir gestellt:

Run proftpd from inetd or standalone? <-- standalone

Aus Sicherheitsgründen kannst Du folgende Zeilen /etc/proftpd.conf hinzufügen (dank Reinaldo Carvalho; mehr Informationen findest Du hier: http://proftpd.linux.co.uk/localsite/Userguide/linked/userguide.html):

vi /etc/proftpd.conf


[...]
DefaultRoot ~ IdentLookups off ServerIdent on "FTP Server ready." [...]
Starte Proftpd dann neu:

/etc/init.d/proftpd restart


15 Webalizer

Um webalizer zu installieren, führe dies aus

apt-get install webalizer


16 Synchronisation der System-Uhr

Es macht sich gut, die Uhr des Systems mit einem NTP (network time protocol) Server via Internet zu synchronisieren. Führe einfach Folgendes aus

apt-get install ntp ntpdate

und die Zeit Deines Systems wird immer synchronisiert sein.

17 Installation einiger Perl Module, die von SpamAssassin (in ISPConfig) benötigt werden

Führe dies aus

apt-get install libhtml-parser-perl libdb-file-lock-perl libnet-dns-perl


18 ISPConfig

Die Konfiguration des Servers ist nun abgeschlossen. Wenn Du magst, kannst Du nun ISPConfig installieren. Bitte sieh Dir die ISPConfig Installation an: http://www.ispconfig.org/manual_installation.htm

18.1 Eine Notiz über SuExec

Wenn Du CGI Skripte unter suExec ausführen möchtest, solltest Du /var/www als den Web Root für Web Sites festlegen, die von ISPConfig erstellt werden, da Ubuntus suExec mit /var/www als Doc_Root erstellt wird. Führe /usr/lib/apache2/suexec2 -V aus und die Ausgabe sollte so aussehen:

/usr/lib/apache2/suexec2 -V

Um /var/www als Home Verzeichnis für Websites während der Installation von ISPConfig auszuwählen, führe Folgendes aus: Wenn Du nach dem Installationsmodus gefragt wirst, wähle den expert mode.


Später, während der Installation wirst Du gefragt, ob das Standard Verzeichnis /home/www das Verzeichnis sein soll, in dem ISPConfig Websites erstellen wird. Beantworte diese Frage mit n und gib /var/www als das Home Verzeichnis für Websites ein.

19 Links

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte