Das SPOT-Projekt von Sun wird Open Source

Sun Microsystems gibt das SPOT-Projekt als Open Source frei. Sämtliche Komponenten sind ab sofort unter der GPLv2 verfügbar. SPOT (Sun Small Programmable Object Technology) ist eine batteriebetriebene Plattform für drahtlose Sensorennetzwerke, die zur medizinischen Überwachung, zur Verfolgung von Postsendungen und für die Heimautomatisierung verwendet werden kann. Die Geräte werden mit Squawk, einer Java-Virtual-Machine betrieben. Ein klassisches Betriebssystem ist nicht notwendig, da die CPU die Java-Anwendungen direkt ausführt. Der Java-Anbieter Sun hatte das Projekt 2006 gestartet, um den Einsatz der systemunabhängigen Programmierplattform in Sensoren voranzutreiben. Neben der freien Basisversion gibt es noch SPOT JDK. Die Ausgabe für schulische Einrichtungen ist besser ausgestattet und kostet 299 US-Dollar.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte