Debian 6.0: Probleme mit dem grafischen Installer

Die Entwickler des neuen Debian Releases haben bekannt gegeben, dass die kommende Alphaversion ohne den grafischen Installer veröffentlicht wird. Der Grund: Eine problembehaftete  Interaktion zwischen der Grafikbibliothek GTK+ 2.18 und 2.20 sowie dem Framebuffer-Treiber DirectFB lassen den grafischen Installer nicht starten.

Eine Konsequenz ist, dass zahlreiche Sprachen wegfallen (z.B. Thailändisch und Sprachen, deren Schrift von rechts nach links läuft). Um die Probleme schnellstmöglich zu beheben, sucht Debian nun Entwickler mit genauesten Kenntnissen in DirectFB und GDK.

Eine Alternativvorschlag kommt von Josselin Joss Mouette: In seinem Blog plädiert er dafür, DirectFB ohne großen Arbeitsaufwand mit X11 zu ersetzen, obwohl dann der Installer mehr Platz bräuchte.

Die Veröffentlichung von Debian 6.0 soll bis Ende Juni erfolgen. Wann genau die Alphaversion erscheinen wird, ist noch ungewiss.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte