Debian unterstützt Openmokos Freerunner

Debian kann jetzt auf dem offenen Mobiltelefon Openmoko Freerunner eingesetzt werden. Anwender können  fast alle Debian-Pakete auf Freerunner nutzen. Da das offene Mobiltelefon mit einem ARM-Prozessor arbeitet,  läßt sich die entsprechende Portierung der Linux-Distribution installieren. Verfügt das Handy über die aktuelle Firmware, kann Debian auf einer MicroSD-Karte eingerichtet werden. Da dabei auch die von Freesmartphone.org entwickelte Software eingerichtet werden kann, können die Nutzer mit Freerunner auch unter Debian telefonieren. Allerdings kann das Gerät nach Eingabe der PIN momentan noch abstürzen. Im Debian-Wiki werden die einzelnen Installationsschritte erläutert. Der Freerunner-Vorgänger Neo1973 wird offiziell nicht unterstützt.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte