Der Firefox Virtual Browser soll bei HP-Computern Angriffe aus dem Netz abwehren

HP hat gemeinsam mit Mozilla und Symantec eine Spezialversion von Firefox entwickelt. Der Firefox Virtual Browser läuft unabhängig vom restlichen System in einer eigenen virtuellen Maschine. Dadurch sollen Angriffe aus dem Internet keinen Einfluss auf das Gastsystem haben und sich mit einem Klick abwehren lassen. Technische Details wurden bisher nicht bekannt. Zunächst stattet HP die neuen Computermodelle seiner Baureihe dc7900 mit dem Firefox Virtual Browser aus. Später sollen aber auch alle anderen HP-Computer mit der Spezialversion von Firefox ausgesrüstet werden. Ob dieser irgendwann auch auf PCs anderer Hersteller zum Einsatz kommen soll, ist unklar.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte