Der Internet Explorer wird seltener genutzt

Der Internet Explorer hat 2008 deutlich Marktanteile verloren. Laut Net Applications waren im Mai noch 74 Prozent der Internet-Nutzer mit dem Browser von Microsoft im Netz unterwegs, im Dezember waren es nur noch 68 Prozent. Vor allem im privaten Bereich muss der Internet Explorer Federn lassen. In den meisten Unternehmen wird er dagegen immer noch als Standardbrowser eingesetzt. Vor allem Firefox profitiert von den IE-Abwanderern und erzielte im Dezember einen Marktanteil von 21 Prozent (Mai 2008: 18 Prozent). Der drittplazierte Konkurrent ist Apple Safari mit 8 Prozent (Mai 2008: 6 Prozent).  (via golem.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte