Der Perfekte Desktop - Linux Mint 6(Felicia)


Übersetzung des Englischen HowTo's   The Perfect Desktop - Linux Mint 6 (Felicia)
Ich gebe keine Garantie auf Richtigkeit.

Dieses Tutorial zeigt, wie man mit Linux Mint 6 einen Desktop aufsetzt, der einen kompletten Ersatz für einen Windows-Desktop schafft, sprich alle Software besitzt, die man von Windows gewöhnt ist. Die Vorteile sind klar zu erkennen, man bekommt ein sicheres System ohne Einschränkungen durch DRM, sodass sogar ältere Hardware läuft. Das Beste daran: die komplette Software ist kostenlos..

Linux Mint 6 ist eine Linux Distribution die auf Ubuntu 8.10 beruht welche viele wichtige Programme in den Paketdatenbanken hat (wie multimedia codecs, Adobe Flash, Adobe Reader, Skype, Google Earth, etc.) welche sich auf anderen Distributionen nur schwer installieren lassen; deswegen ist es ein Benutzerfreundlicher Desktop, der auch gut für Linux anfänger ist.

Es ist dazu zu sagen, das dies nicht die einzige Art ist das System zu konfigurieren. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, das Ziel zu erreichen,  eine davon zeig ich euch nun.

1 Vorabhinweis

Um einen Windows-Desktop so gut wie möglich nach zu Stellen, möchte ich das folgende Programme installiert werden

Grafik:

  • The GIMP -ein guter Ersatz für Adobe Photoshop
  • F-Spot - ein sehr umfangreicher Fotomanager für den GNOME Desktop
  • Google Picasa - ein Programm zum Verwalten und Editieren Digitaler Bilder

Internet:

  • Firefox
  • Opera
  • Flash Player 10
  • FileZilla -  Dateiübertragungsverfahren (FTP client)
  • Thunderbird - email und news client
  • Evolution - Kombiniertes E-mail, Kalendar, Addressbuch und Planer Programm
  • aMule - P2P Datenaustausch Applikation
  • BitTornado - Bittorrent client
  • Azureus/Vuze - Java Bittorrent client
  • Pidgin - Chatprogramm in dem mehrere Chatprogramme wie Icq, msn etc. eingebaut sind
  • Skype
  • Google Earth
  • Xchat IRC - IRC client

Office:

  • OpenOffice Writer - Ersatz für Microsoft Word
  • OpenOffice Calc - Ersatz für Microsoft Excel
  • Adobe Reader
  • GnuCash - Finanzsoftware zur Verwaltung für Privatpersonen, genau wie Quicken
  • Scribus - open source Programm (DTP)

Sound & Video:

  • Amarok - audio player
  • Audacity - free, open source, cross platform digital audio editor
  • Banshee - audio player, can encode/decode various formats and synchronize music with Apple iPods
  • MPlayer - media player (video/audio), supports WMA
  • Rhythmbox Music Player - audio player, similar to Apple's iTunes, with support for iPods
  • gtkPod - software similar to Apple's iTunes, supports iPod, iPod nano, iPod shuffle, iPod photo, and iPod mini
  • XMMS - audio player similar to Winamp
  • dvd::rip - full featured DVD copy program
  • Kino - free digital video editor
  • Sound Juicer CD Extractor - CD ripping tool, supports various audio codecs
  • VLC Media Player - media player (video/audio)
  • Helix Player - media player, similar to the Real Player
  • Totem - media player (video/audio)
  • Xine - media player, supports various formats; can play DVDs
  • Brasero - CD/DVD burning program
  • K3B - CD/DVD burning program
  • Multimedia Codecs

Programmierung:

  • KompoZer - WYSIWYG HTML editor, similar to Macromedia Dreamweaver, but not as feature-rich (yet)
  • Bluefish - text editor, suitable for many programming and markup languages
  • Quanta Plus - web development environment, including a WYSIWYG editor

Andere:

  • VMware Server - lets you run your old Windows desktop as a virtual machine under your Linux desktop, so you don't have to entirely abandon Windows
  • TrueType fonts
  • Java
  • Read-/Write support for NTFS partitions
Viele unserer gewünschten Programme sind in den Mint Paketdatenbanken verfügbar.

Vielleicht hast du mitbekommen, das ich viele ähnliche Programme installiere (z.B. 2 Browser und 2 Email klienten, mehrer audioplayer, etc.)- das ist nur eine Auswahl. Du kannst in jedem Fall frei entscheiden, welche Programme du wirklich brauchst, die übrigen kannst du einfach auslassen.

Im Tutorial verwende ich den Benutzernamen   falko   Bitte ersetze diesen durch deinen Eigenen.

2 Installation des Grundsystems

Die Installation des Grundsystems ist Leichter als bis 3 zu Zählen, da der Linux Mint Installer dir keine großen Auswahlmöglichkeiten bietet, sodass du eigentlich nichts falsch machen kannst.

Download das Linux Mint 6 iso image von http://www.linuxmint.com/download.php, brenn es auf eine CD, und boote deinen Computer von der CD.


(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Das System bootet und startet einen desktop welcher nur vom RAM deines Systems aus startet (die Linux Mint Installation CD ist wie ebenfalls eine  Live-CD) ohne Änderungen auf deiner Festplatte vorzunehmen. Das hat den Vorteil, das du Linux Mint aud deinem PC testen kannst ohne direkt Änderungen auf der Festplatte vorzunehmen.


(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

So schaut der Linux Mint Desktop aus. Doppel-klicke auf Install Feld auf dem Desktop um Linux Mint auf die Festplatte zu installieren.


(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Der Installer startet. Als erstes wähle deine Sprache:


(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Dann wähle deine Zeitzone aus:


(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Wenn nötig wechsel das Tastaturlayout:


Nun kommen wir zur Patitionierung der Festplatte. Normalerweise Guided - use entire disk ist eine Gute Wahl, ausser du brauchst eine spezielle Partitionierund und du weist, was du tust . Use entire disk wird für uns eine große Partition erstellen.

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Gib deinen Richtigen namen ein, wähle einen Benutzernamen und ein Passwort, klick dann auf Forward:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Das nächste Fenster zeigt uns eine Zusammenfassung der Installationseinstellungen. Klick auf Install um die Installation zu starten

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Das Linux Mint System wird Installiert. Das kann einige Minuten dauern, so sei geduldig:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Nachdem die Installation komplett ist, müssen wir das System Neustarten um es nutzen zu können. Klick auf Restart now:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Der Live-CD desktop geht zu. Am Ende (wenn du das Schwarze Feld mit der Grünen Schrift siehst), wird die Linux Mint CD ausgeworfen. Nimm die CD aus dem Laufwerk und Drücke <ENTER> um den Linux Mint desktop zu starten:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Dein neues Linux Mint System startet. Logge dich auf dem Desktop mit dem von dir bei der Installation gewählten Benutzernamen und Password ein:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Bevor du Linux Mint das erste Mal benutzen kannst, muss du noch einige Einstellungen treffen. Klick auf Forward:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Wenn du root ein Passwort geben möchtest, kannst du es hier tun. Wenn nicht, kannst du trotzdem alle Befehle die root Rechte brauche starten, indem du den sudo Befehl benutzt.

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Wenn du immes beim Öffnen des Terminals lustige Zitate sehen willst,  kannst du es im nächsten Schritt ändern. Klick danach auf Forward :

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Das ist für die Starteinstellung. Klick auf Apply...

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

... und dann auf Close um endlich zum Startdesktop zu gelangen:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

So sieht nun dein neuer Desktop aus:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Das Grundsystem ist nun Gebrauchsfertig.

3 Update Das System

Wenn du dich das erste Mal eingeloggt hast, du wirst unten recht ein offenes Schloss sehen, welches dir sagt, das Updates für deine bisher installierte Software verfügbar sind. Um die Updates zu Installieren, geh auf Anwendungen > Administration > mintUpdate:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Gib dein Passwort ein:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

mintUpdate sagt dir welche Updates verfügbar sind. Klick auf Install Updates um diese zu installieren:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Bestätige in dem du nochmals auf Apply klickst:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Die Updates werden runtergeladen und installiert(das kann ein paar Minuten dauern):

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Wenn das Update fertig ist, klick auf  Close und verlasse den mintUpdate :

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Das Schloss icon sollte nun geschlossen sein. Das System ist Up-to-Date.

4 Flash Player

Linux Mint 6 installiert den Macromedia Flash Player standardmäßig. Um zu sehen ob das Flash plugin funktioniert, starte Firefox (Anwendungen > Internet > Firefox Web Browser). Dann gib about:plugins in die Adresszeile ein. Firefox listest dir alle installierten Plugins auf, und sollte dir darunter auch den Flash Player (version 10.0r12) aufzeigen:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

5 NVIDIA/ATI Treiber

Wenn du eine NVIDIA oder ATI Grafikkarte hast und die 3D Funktion nutzen möchtest (z.B. für Compiz-Fusion), du musst den eigenen NVIDIA oder ATI Treiber installieren. Um das zu tun, benutze den Hardware Drivers Manager (Anwendungen > Administration > Hardware Drivers):

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

6 Überblick über das was wir bis jetzt Installiert haben

Nun öffne alle Menüs unter Anwendungen um zu sehen welche Anwendungen wir jetzt schon installiert haben:


Du solltest folgende Situation vorfinden([x] zeigt das die Anwendung installiert ist, wo ein [ ] ist, fehlt die Anwendung noch):

Grafik: [x] The GIMP
[ ] F-Spot
[ ] Picasa

Internet: [x] Firefox
[ ] Opera
[x] Flash Player
[ ] FileZilla
[x] Thunderbird
[ ] Evolution
[ ] aMule
[x] Transmission BitTorrent Client
[ ] Azureus/Vuze
[x] Pidgin
[ ] Skype
[ ] Google Earth
[x] Xchat IRC

Office: [x] OpenOffice Writer
[x] OpenOffice Calc
[ ] Adobe Reader
[ ] GnuCash
[ ] Scribus

Sound & Video: [ ] Amarok
[ ] Audacity
[ ] Banshee
[x] MPlayer
[x] Rhythmbox Music Player
[ ] gtkPod
[ ] XMMS
[ ] dvd::rip
[ ] Kino
[ ] Sound Juicer CD Extractor
[ ] VLC Media Player
[ ] Helix Player
[x] Totem
[ ] Xine
[x] Brasero
[ ] K3B
[ ] Multimedia-Codecs

Programmierung: [ ] KompoZer
[ ] Bluefish
[ ] Quanta Plus

Andere: [ ] VMware Server
[ ] TrueType fonts
[ ] Java
[x] Read/Write support for NTFS partitions

Einige Anwendungen sind bereits im System Vorinstalliert. NTFS read-/write ist Standard bei Linux Mint 6.

7 Installiere Zusätzliche Software

Um zusätzliche Anwendungen zu Installieren, öffne den Synaptic Package Manager (Anwendungen > Administration > Synaptic Package Manager):

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Gib dein Passwort ein:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Im Synaptic Package Manager, können wir zusätzliche Software installieren. Du kannst das Quick search Feld benutzen um Pakete zu finden:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Wähle die folgenden Pakete für die Installation aus (* ist ein Platzhalter; z.B. gstreamer0.10* bedeutet, dass alle Pakete die mit gstreamer0.10 beginnen installiert werden sollen):
  • f-spot
  • picasa
  • opera
  • filezilla
  • evolution
  • amule
  • azureus
  • skype
  • googleearth
  • acroread
  • acroread-escript
  • acroread-plugins
  • mozilla-acroread
  • gnucash
  • scribus
  • amarok
  • audacity
  • banshee
  • sound-juicer
  • gtkpod-aac
  • xmms2*
  • dvdrip
  • kino
  • vlc*
  • mozilla-plugin-vlc
  • helix-player
  • mozilla-helix-player
  • xine-ui
  • xine-plugin
  • k3b
  • normalize-audio
  • sox
  • vcdimager
  • non-free-codecs
  • gstreamer0.10*
  • kompozer
  • bluefish
  • quanta
  • msttcorefonts
  • sun-java6* (ausser sun-java6-doc)
Da sind viele weitere Anwendungen, die du Installieren kannst aber nicht musst.

Um ein Paket für die Installation auszuwählen,klicke auf das Feld vor der Anwendung und makiere  Mark for Installation:


Wenn ein Paket zusätzliche Anwendungen braucht, öffnet sich ein Fenster. Gib ihm das ok alle benötigten Anwendungen zu installieren:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Nachdem du alle Pakete die die wolltest ausgewählt hast,klick auf den Apply Button:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Bestätige deine Auswahl mit Apply:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Die Pakete werden nun von der Paketdatenbank runtergeladen und installiert. Das kann einige Minuten dauer, also gedulde  dich ein wenig:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Bei einigen Paketen musst du die Lizenz akzeptieren (zum Beispiel bei googleearth):

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Die Installation wird fortgesetzt:

Click to enlarge
(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Nachdem alle pakete installiert wurden, klick auf Close:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Danach kannst du den Synaptic Package Manager verlassen.

8 Übersicht (II)

Nun schauen wir erneut, was wir bis jetzt alles installiert haben:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Unser Menü sollte nun wie folgt aussehen:

Grafik: [x] The GIMP
[x] F-Spot
[x] Picasa

Internet: [x] Firefox
[x] Opera
[x] Flash Player
[x] FileZilla
[x] Thunderbird
[x] Evolution
[x] aMule
[x] Transmission BitTorrent Client
[x] Azureus/Vuze
[x] Pidgin
[x] Skype
[x] Google Earth
[x] Xchat IRC

Office: [x] OpenOffice Writer
[x] OpenOffice Calc
[x] Adobe Reader
[x] GnuCash
[x] Scribus

Sound & Video: [x] Amarok
[x] Audacity
[x] Banshee
[x] MPlayer
[x] Rhythmbox Music Player
[x] gtkPod
[x] XMMS
[x] dvd::rip
[x] Kino
[x] Sound Juicer CD Extractor
[x] VLC Media Player
[x] Helix Player
[x] Totem
[x] Xine
[x] Brasero
[x] K3B
[x] Multimedia-Codecs

Programmierung: [x] KompoZer
[x] Bluefish
[x] Quanta Plus

Andere: [ ] VMware Server
[x] TrueType fonts
[x] Java
[x] Read/Write support for NTFS partitions

Microsoft's TrueType fontssind nun Installiert, Du kannst es überprüfen indem du den OpenOffice Writer öffnest. Schau bei den Schriftarten und du wirst Arial, Times New Roman, Verdana, etc. dort finden:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

so nun ist alles ausser VMware Server installiert...

9 VMware Server

Mit dem VMware Server kannst du deinen alten Windows Desktop (welchen du zuvor in eine VMware virtuelle Maschine mit VMware Converter, wie in diesem Tutorial beschrieben umgewandelt hast: http://www.howtoforge.de/howto/konvertieren-von-physischen-windows-systemen-in-virtuelle-maschinen-damit-sie-auf-einem-linux-desktop-ausgefuhrt-werden-konnen) unter Linux Mint Desktop laufen lassen. Das kann hilfreich sein, wenn du auf einige Anwendungen angewiesen bist,welche nur für Windows exsistieren , oder du nur langsam dich auf Linux umstellen möchtest

Um VMware Server runter zuladen, gehe zu http://www.vmware.com/products/server/ und klick auf Download:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Auf der nächsten Seite logge dich mit deinem Vorhandenen VMware account ein oder erstelle dir einen neuen:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Folge den Bildschirmanweisungen. Am Ende soltest du eine Mail mit dem Downloadlink bekommen. Auf der Downloadseite solltest du 2 Lizenznummern sehen, eine für Linux eine für Windows. Schreibe dir die Linux-Seriennummer auf.

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Dann lade VMware Server für Linux als TAR image runter (nicht das RPM image!) auf deinen desktop (z.B. auf /home/falko/Desktop):

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Dann öffne eine Konsole (Aanwendungen > Accessories > Terminal)...

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

... Dann starte folgenden Befehl um einige wichitge Anwendungen zu installieren :

sudo apt-get install linux-headers-`uname -r` build-essential xinetd

Dann geh zu dem Ort wo du VMware Server .tar.gz file gespeichert hast, z.B. /home/falko/Desktop (ersetze falko mit deinem Benutzernamen!):

cd /home/falko/Desktop

Entpacke VMware Server .tar.gz datei und starte den installer:

tar xvfz VMware-server-*.tar.gz
cd vmware-server-distrib
sudo ./vmware-install.pl

Der installer wird dir einige Fragen stellen.Du kannst alles fragen einfach durch eingabe von <ENTER> Fortsetzen.

Wenn der Installer dich fragt:

In which directory do you want to keep your virtual machine files?
[/var/lib/vmware/Virtual Machines]

Du kannst entweder die einsellung übernehmen odereinen Ort wählen, anden mehr freier Platz ist free um deine Virtuelle Maschine laufen zu lassen.

Am Ende der Installetion wirst du nach der Seriennummer gefragt:

Please enter your 20-character serial number.

Type XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX or 'Enter' to cancel:

Gib die Seriennummer für VMware Server ein.

Nach der Erfolgreichen installation, kannst du die VMware Server download datei und dasIinstallationverzeichnis löschen.

cd /home/falko/Desktop
rm -f VMware-server*
rm -fr vmware-server-distrib/

Wenn du alle Standards während der Installation genommen hast, ist root dein VMware Server loginname. Auf Linux Mint,hat root kein Vorinstalliertes Passwort, ausser du hast eins selber Erstellt:

sudo passwd root

VMware Server 2 hat keine Desktop Anwendung um virtuelle Maschinen zu leiten - Das wird nun über einen Browser (z.B. Firefox) gemacht. Du kannst nun alles über HTTPS (https://<IP ADDRESS>:8333) oder über HTTP (http://<IP ADDRESS>:8222) abrufen; der Managermentverbindung kann lokal oder auch über Fernsteuerung bedient werden.Wenn du es von der selben Maschine abrufen möchtest, tippe https://127.0.0.1:8333 or http://127.0.0.1:8222 in die Browser Adressleiste.

Wenn du Firefox 3 benutzt und HTTPS benutzt, Firefox wird sich überwill complain about the self-signed certificate beschweren, daher musst du Firefox dazu bringen diese zu akzeptieren  - das geht so, klick auf Or you can add an exception… link:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Klick auf Add Exception...:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Das Add Security Exception Fenster öffnet sich. Klick auf den Get Certificate buttonund dann auf den Confirm Security Exception button:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

Nachher wirst du das VMware Server login Formular finden. Tippe ein root und das Passwort, welches du zuvor erstellt hast:

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

So schaut VMware Server Weboberfläche aus. Die Struktur ist wie bei der alten VMware Server 1 desktop anwendung, so ist die Benutzung nicht anders als zuvor.

(JavaScript must be enabled in your browser to view the large image as an image overlay.)

10 Überblick (III)

Nun haben wir alle Anwendungen installiert, die wir haben wollten:

Grafik: [x] The GIMP
[x] F-Spot
[x] Picasa Internet: [x] Firefox
[x] Opera
[x] Flash Player
[x] FileZilla
[x] Thunderbird
[x] Evolution
[x] aMule
[x] Transmission BitTorrent Client
[x] Azureus/Vuze
[x] Pidgin
[x] Skype
[x] Google Earth
[x] Xchat IRC

Office: [x] OpenOffice Writer
[x] OpenOffice Calc
[x] Adobe Reader
[x] GnuCash
[x] Scribus

Sound & Video: [x] Amarok
[x] Audacity
[x] Banshee
[x] MPlayer
[x] Rhythmbox Music Player
[x] gtkPod
[x] XMMS
[x] dvd::rip
[x] Kino
[x] Sound Juicer CD Extractor
[x] VLC Media Player
[x] Helix Player
[x] Totem
[x] Xine
[x] Brasero
[x] K3B
[x] Multimedia-Codecs

Programmierung: [x] KompoZer
[x] Bluefish
[x] Quanta Plus

Andere: [x] VMware Server
[x] TrueType fonts
[x] Java
[x] Read/Write support for NTFS partitions

11 Links