Der perfekte Desktop - Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0) - Seite 9

15 Google Picasa

Öffne Firefox, lade folgende Datei runter http://dl.google.com/linux/rpm/stable/i386/picasa-2.2.2820-5.i386.rpm und installierte Google Picasa genauso wie die Schriftarten in Kapitel 11.

16 Bestandsaufnahme (III)

Durchsuche das Applications Menü erneut und überprüfe, was bis jetzt installiert worden ist.

Deine Liste sollte nun so aussehen:

Grafik: [x] The GIMP
[x] F-Spot
[x] Picasa

Internet: [x] Firefox
[x] Opera
[x] Flash Player
[x] FileZilla
[x] Thunderbird
[x] Evolution
[x] aMule
[x] Bittorrent
[x] Azureus
[x] Pidgin
[x] Skype
[x] Google Earth
[x] Xchat IRC

Office: [x] OpenOffice Writer
[x] OpenOffice Calc
[x] Adobe Reader
[x] GnuCash
[x] Scribus

Sound & Video: [x] Amarok
[x] Audacity
[x] Banshee
[x] MPlayer
[x] Rhythmbox Music Player
[x] gtkPod
[x] XMMS
[x] dvd::rip
[x] Kino
[x] Sound Juicer CD Extractor
[x] VLC Media Player
[x] Real Player
[x] Totem
[x] Xine
[x] GnomeBaker
[x] K3B
[x] Multimedia-Codecs

Programmierung: [x] KompoZer (Nvu)
[x] Bluefish
[x] Quanta Plus

Andere: [ ] VMware Server
[x] True Type fonts
[x] Java
[x] NTFS Read-/Write Support

Bis auf den VMware Server haben wir alles installiert...

17 VMware Server

Mit dem VMware Server kannst Du Deinen alten Windows Desktop (den Du vorher mit dem VMware Converter in eine virtuelle VMware Maschine konvertiert hast, was in diesem Tutorial beschrieben wird: http://www.howtoforge.com/vmware_converter_windows_linux) unter Deinem Mandriva Desktop laufen lassen. Das kann sehr nützlich sein, wenn Du Programme unter Windows verwenden möchtest, auf die Du nicht verzichten kannst oder wenn Du erst langsamt zu Linux überwechseln möchtest.

Um den VMware Server runter zu laden, gehe auf http://www.vmware.com/download/server/ und klicke auf Download Now:


Stimme dem Lizenzvertrag zu indem Du auf Yes klickst:


Laden dann den VMware Server für die Linux .tar.gz Datei (nicht die rpm Datei!) auf Deinen Desktop (z.B. auf /home/falko/Desktop):



Um die Seriennummer zu bekommen, die Du dür den Server brauchst, gehe auf http://register.vmware.com/content/registration.html. Gib Deine persönlichen Daten an. Danach erscheint eine Seite, auf der die Seriennummer des VMware Server angegeben ist. Schreibe sie auf oder drucke sie aus:



Um den VMware Server zu installieren, öffne ein Terminalfenster und werde Benutzer:

su

Gehe dann in das Verzeichnis, in dem Du den VMware Server gespeichert hast .tar.gz file, e.g. /home/falko/Desktop (ersetze falko mit Deinem eigenen Nutzernamen!):

cd /home/falko/Desktop

Entpacke die VMware Server .tar.gz Datei und lass den Installer laufen:

tar xvfz VMware-server-*.tar.gz
cd vmware-server-distrib
./vmware-install.pl

Der Installer wird Dir mehrere Fragen stellen. Du kannst die Standardwerte immer beibehalten indem Du einfach <ENTER> drückst.

Falls der VMware Installer Deine Kernel Header Dateien nicht automatisch findet, das heißt Du die folgende Frage siehst:

What is the location of the directory of C header files that match your running
kernel? [/usr/src/linux/include]

Du <ENTER> drückst und die gleiche Frage erneut auftaucht, musst Du den richtigen Pfad manuell eingebeny:

<-- /lib/modules/<yourkernel>/build/include

wobei <yourkernel> ersetzt werden muss mit der Ausgabe des Befehls uname -r. Also gib Folgendes ein:

<-- /lib/modules/2.6.22.9-desktop-1mdv/build/include

Wenn der Installer fragt

In which directory do you want to keep your virtual machine files?
[/var/lib/vmware/Virtual Machines]

kannst Du den Standardwert entweder beibehalten oder einen Ort festlegen, der genug freien Speicherplatz hat, um Deine virtuelle Maschine abzulegen.

Am Ende der Installation wirst Du gebeten, die Seriennummer anzugeben:

Please enter your 20-character serial number.

Type XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX or 'Enter' to cancel:

Gib die Seriennummer des VMware Server ein.

Nach der erfolgreichen Installation kannst Du die VMware Server Download Datei und das Installationsverzeichnis löschen:

cd ../
rm -f VMware-server*
rm -fr vmware-server-distrib/

Der VMware Server ist nun installiert, nur leider gibt es noch keinen Menüeintrag. Um einen Eintrag manuell zu erstellen, klicke mit der rechten Mouse-Taste auf Applications und wähle Edit Menus:


2 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: Till

Schau bitte mal mit:

uname -a

nach, wie der aktuelle Kernel genau heißt und installier dann die Sourcen für exact den Kernel und gib das Verzeichnis dann im VMWare Installer an.


Von: year0369

Habe da ja noch die sache mit dem VMware. Das geht ja nicht wirklich

Das fragt der mich " What is the location of the directory of C header files that match your running
kernel? [/usr/src/linux/include]


Das schreibe ich = /lib/modules/2.6.22.12-desktop586-1mdv/build/include

Das ist die Antwort = The directory of kernel headers (version 2.6.22.12-1mdvcustom) does not match
your running kernel (version 2.6.22.12-desktop586-1mdv). Even if the module
were to compile successfully, it would not load into the running kernel.


Was mache ich denn da falsch ???? Also ansonsten ist das HOW TO wirklich klasse und bin total zufreiden damit.