Der Perfekte Desktop - OpenSUSE 10.3 (GNOME) - Seite 5

3 Flash Player

OpenSUSE 10.3 installiert standardmäßig den Macromedia Flash Player. Um zu sehen, ob der Flash plugin funktioniert, starte Firefox. Tippe dann about:plugins in den Adressbalken. Firefox wird dann alle installierten plugins auflisten, auch der Flash Player (Version 9.0r48 welche die Neuste, zur Zeit als dieses Tutorial verfasst wurde, ist) sollte darunter sein:


Nun kannst Du eine Webseite öffnen, von der Du weißt, dass sie Flash benutzt. Zum Beispiel hat www.spiegel.de Videonachrichten in Flash. Du solltest jetzt in der Lage sein, Flash Movies zu sehen und zu hören:


Eine andere Seite, die ebenfalls Flash movies verwendet, ist zum Beispiel YouTube.

4 Bestandsaufnahme - Was wir bis jetzt haben

Um zu sehen, welche benötigten Programme wir bereits installiert haben, durchsuchen wir alle Menüs unter Computer > More Applications..:



Die folgende Situation solltes Du nun auffinden ([x] markiert ein Programm, das bereits installiert ist, wohingegen [ ] bedeutet, dass ein Programm fehlt) (Lese-/Schreib-Unterstützung für NTFS Partitionen ist auf OpenSUSE 10.3 standardmäßig aktiviert - testen kannst Du das indem Du eine externe NTFS Festplatte anschließt und versuchst darauf zu schreiben):

Grafik: [x] Gimp
[x] F-Spot
[ ] Picasa

Internet: [x] Firefox
[ ] Opera
[x] Flash Player
[x] gFTP
[ ] Thunderbird
[x] Evolution
[ ] aMule
[ ] Azureus
[ ] Bittorrent
[x] Pidgin
[ ] Skype
[ ] Google Earth
[ ] Xchat IRC

Office: [x] OpenOffice Writer
[x] OpenOffice Calc
[ ] Adobe Reader
[x] GnuCash
[ ] Scribus

Sound & Video: [ ] Amarok
[ ] Audacity
[x] Banshee
[ ] MPlayer
[ ] Rhythmbox Music Player
[ ] gtkPod
[ ] XMMS
[ ] dvd::rip
[ ] Sound Juicer CD Extractor
[ ] VLC Media Player
[x] Real Player
[x] Totem
[ ] Xine
[x] Brasero
[ ] GnomeBaker
[ ] K3B
[ ] Multimedia-Codecs

Programmierung: [ ] NVU
[ ] Quanta Plus

Andere: [ ] VMware Server
[ ] TrueType Fonts
[x] Java
[x] Read/Write Support for NTFS Partitions

Also sind ein paar Programme bereits installiert ...

5 Konfiguration von Online Software Paketdatenbanken

Jetzt konfigurieren wir die Online Software Paketdatenbanken, die unser OpenSUSE 10.3 System zur Installation weiterer Software benötigen wird. Gehe zu Computer > Control Center:


Klicke im Control Center, aufYaST:


Du gibst nun das Benutzerpasswort ein:


Wähle im YaST, Community Repositories:


Nun bekommst Du eine Liste vordefinierter Online Datenbanken. Wähle alle aus um sicher zu gehen, dass Dein System alle verfügbaren OpenSUSE 10.3 Pakete, falls sie gebraucht werden, installieren kann. Klicke danach auf Finish:


Jetzt werden die Listen der verfügbaren Pakete aus den Datenbanken runter geladen. Es kann sein, dass Dein System nicht von allen Datenbanken die public keys kennt, wenn Du also eine solche Nachricht siehst, kannst Du auf Trust and Import Key klicken:


Es kann sein, dass Du wieder einem Lizenzvertrag zustimmen musst:


Es kann auch sein, dass eine Datenbank gar keinen key hat. Klicke auf Yes um diese Datenbank beizubehalten:

1 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: DarkLaser66

Hallo,
die Anleitung ist echt klasse und gut nachzuvollziehen.
Einen kleinen Schönheitsfehler hat das ganze jedoch:
Warum wird bei einem DEUTSCHEN HowTo nicht auch die Software in deutsch verwendet?
Schließlich kann man bei der Installation gleich am Anfang die deutsche Sprache einstellen und
dann lauten die Menüeinträge auch anders.

Vielleicht kann man das ja noch nachbessern oder zukünftig berücksichtigen.

Gruß
DarkLaser66