Der perfekte Server - CentOS 5.2 x86_64 - Seite 4

9 Einen Chrooted DNS Server (BIND9) installieren

Um einen chrooted BIND9 Server zu installieren, geben wir Folgendes ein:

yum install bind-chroot

Dann:

chmod 755 /var/named/
chmod 775 /var/named/chroot/
chmod 775 /var/named/chroot/var/
chmod 775 /var/named/chroot/var/named/
chmod 775 /var/named/chroot/var/run/
chmod 777 /var/named/chroot/var/run/named/
cd /var/named/chroot/var/named/
ln -s ../../ chroot
cp /usr/share/doc/bind-9.3.4/sample/var/named/named.local /var/named/chroot/var/named/named.local
cp /usr/share/doc/bind-9.3.4/sample/var/named/named.root /var/named/chroot/var/named/named.root
touch /var/named/chroot/etc/named.conf
chkconfig --levels 235 named on
/etc/init.d/named start

BIND wir nun in einem chroot Gefängnis unter /var/named/chroot/var/named/ ausgeführt. Ich werde ISPConfig benutzen um BIND (Zonen, etc.) zu konfigurieren.

10 MySQL (5.0)

Um MySQL zu installieren, führen wir Folgendes aus:

yum install mysql mysql-devel mysql-server

Dann erstellen wir die System Startup-Links für MySQL, so dass MySQL automatisch beim Systemboot startet, und starten den MySQL Server:

chkconfig --levels 235 mysqld on
/etc/init.d/mysqld start

Bitte überprüfe ob das Netzwerkkabel angeschlossen ist. Dann führe aus:

netstat -tap | grep mysql

Es sollte folgende Zeile angezeigt werden:

[root@server1 ~]# netstat -tap | grep mysql
tcp        0      0 *:mysql                     *:*                         LISTEN      2584/mysqld
[root@server1 ~]#

Wenn dies nicht geschieht, editiere /etc/my.cnf und kommentiere die Option skip-networking aus:

vi /etc/my.cnf

[...]
#skip-networking [...]

und starte den MySQL Server neu:

/etc/init.d/mysqld restart

Führe aus:

mysqladmin -u root password yourrootsqlpassword
mysqladmin -h server1.example.com -u root password yourrootsqlpassword

um ein Passwort für den Benutzer root festzulegen, da ansonsten jeder auf die MySQL Datenbank zugreifen kann!

7 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: Till

Du hast da vermutlich einen Tippfehler in der /etc/fstab. Die Option heißt "grpquota" und nicht "grq". Vergleich sie nochmal hiermit:

/dev/VolGroup00/LogVol00 / ext3 defaults,usrquota,grpquota


Von: ronald

Danke Falko! für die super Anleitung.
Leider stehe ich gerade an der Stelle: "mount -o remount /"
Felermeldung: " EXT3-fs: Unrecognized mount option 'grq' or missing value " --> hat jemand eine idee?
Danke!


Von: salud

Mensch immer das gleiche HowTo nur mit unterschiedlichen Arch und CentOs Versioen.Wann kommt mal wieder was sinnvolles?


Von: salud

zu punkt 1. sage ich mal naja es ändert sich minimal was.
zu punkt 2. schreibe in fedorawiki (centos).


Von: Till

1. Die Howtos unterscheiden sich, da sich die Linux Distributionen weiterentwickeln und sie Konfigurationsoptionen ändern.
2. Warum schreibst Du dann nicht ein Howto und publizierst es? Howtoforge ist eine freie Plattform zum veröffentlichen von Tutorials.


Von: vzcrsa

was immer wieder vergessen wird ist ganz einfach, wenn ein user " make " ausführen soll, solltet ihr im auch sagen das er make installieren muss !!!!

also User " make " wird mit yum install make installiert


Von: vzcrsa

zu einem vernünftigen webserver gehört auch phpmyadmin, wäre gut wenn dies hier auch erwähnt werden würde, damit user die sich nicht auskennen auch einen vernünftigen webserver haben !!!!!!!!!!!!