Der perfekte Server - Debian Lenny (Debian 5.0) [ISPConfig 2] - Seite 6

14 Apache/PHP5/Ruby/Python

Wir installieren nun Apache:

apt-get install apache2 apache2-doc apache2-mpm-prefork apache2-utils apache2-suexec libexpat1 ssl-cert


Als Nächstes intsallieren wir PHP5, Ruby, und Python (alle drei als Apache Module):

apt-get install libapache2-mod-php5 libapache2-mod-ruby libapache2-mod-python php5 php5-common php5-curl php5-dev php5-gd php5-idn php-pear php5-imagick php5-imap php5-mcrypt php5-memcache php5-mhash php5-ming php5-mysql php5-pspell php5-recode php5-snmp php5-sqlite php5-suhosin php5-tidy php5-xcache php5-xmlrpc php5-xsl


Editiere/etc/apache2/mods-available/dir.conf...

vi /etc/apache2/mods-available/dir.conf


... und ändere die Zeile DirectoryIndex:
<IfModule mod_dir.c>
#DirectoryIndex index.html index.cgi index.pl index.php index.xhtml index.htm DirectoryIndex index.html index.htm index.shtml index.cgi index.php index.php3 index.pl index.xhtml </IfModule>
Wir müssen nun einige Apache Module aktivieren (SSL, rewrite, suexec, und include):

a2enmod ssl
a2enmod rewrite
a2enmod suexec
a2enmod include

Starte Apache neu:

/etc/init.d/apache2 restart


Wir müssen ein kleines Problem mit Ruby beheben. Wenn ISPConfig installiert und Ruby für eine Webseite aktiviert wird, werden .rbx Dateien ausgeführt und im Browser angezeigt, was jedoch nicht für .rb Dateien gilt - es folgt der Befehl die .rb Datei herunterzuladen. Das Gleiche geschieht wenn Ruby manuell für einen Vhost konfiguriert wird, d. h. es hat nichts mit beispielsweise ISPConfig zu tun.Um dies zu behebn, öffnen wir /etc/mime.types...

vi /etc/mime.types


... und kommentieren die Zeile application/x-ruby aus:
[...]
#application/x-ruby rb [...]
Starte Apache neu:

/etc/init.d/apache2 restart


Nun werden die .rb Dateien wie die .rbx Dateien ausgeführt und im Browser dargestellt.

Im nächsten Kapitel (14.1) werden wir PHP deaktivieren. Das ist nur notwendig falls man ISPConfig darauf laufen lassen möchte. Im Gegensatz zu PHP sind Ruby und Python standardmässig deaktiviert, daher müssen wir das nicht mehr machen.

14.1 PHP global deaktivieren

(Wenn Du ISPConfig nicht auf diesem Server installieren möchtest, vernachlässige bitte diesen Absatz!)


Mit ISPConfig konfiguriert man PHP für die jeweiligen Webseiten, so dass Du angeben kannst welche Seite PHP Skripte benutzen kann und welche nicht. Das funktioniert nur, wenn PHP vorab global deaktiviert wurde, da ansonsten alle Webseiten PHP ermöglichen, egal was in ISPConfig spezifiziert wurde.

Um PHP global zu deaktivieren, editieren wir /etc/mime.types und kommentieren die Zeilen application/x-httpd-php aus:

vi /etc/mime.types

[...]
#application/x-httpd-php phtml pht php #application/x-httpd-php-source phps #application/x-httpd-php3 php3 #application/x-httpd-php3-preprocessed php3p #application/x-httpd-php4 php4 [...]
Editiere /etc/apache2/mods-enabled/php5.conf und kommentiere folgende Zeilen aus:

vi /etc/apache2/mods-enabled/php5.conf

<IfModule mod_php5.c>
#AddType application/x-httpd-php .php .phtml .php3 #AddType application/x-httpd-php-source .phps </IfModule>
Dann starte Apache neu:

/etc/init.d/apache2 restart


15 Proftpd

Um Proftpd zu installieren, gib ein

apt-get install proftpd ucf


Du wirst Folgendes gefragt :

Run proftpd: <-- standalone
Füge aus Sicherheitsgründen folgende Zeilen hinzu /etc/proftpd/proftpd.conf (Danke an Reinaldo Carvalho; für mehr Infos: http://proftpd.org/localsite/Userguide/linked/userguide.html):

vi /etc/proftpd/proftpd.conf

[...]
DefaultRoot ~ IdentLookups off ServerIdent on "FTP Server ready." [...]
ISPConfig erwartet die Konfiguration in /etc/proftpd.conf anstatt in /etc/proftpd/proftpd.conf, daher erstellen wir einen Symlink. Diesen Schritt kannst Du auslassen, wenn Du ISPConfig nicht installieren möchstest.

ln -s /etc/proftpd/proftpd.conf /etc/proftpd.conf


Dann starte Proftpd neu:

/etc/init.d/proftpd restart


7 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: Flake

Schönes Tut! Für Anfänger wie mich wäre vielleicht noch gut gewesen wenn man ein bisschen mehr zu den Programmen geschrieben hätte. Was die alles bewirken. Aber sonst 1a!!!!


Von: Till

Ein Tutorial ist als Anleitung gedacht um eine bestimmtes Ziel oder in diesem Fall eine bestimmte Konfiguration erreichen. Es ist kein Ersatz für ein Linux Buch sein, dass Dir auch die Grundlagen und Funtionsweisen der Programme erläutert.


Von: Falcon37

127.0.0.1 localhost.localdomain localhost
192.168.0.100 server1.example.com server1

Was muss ich da alles ersetzen? Auch die IP 192.168.0.100?


Von: Till

@starfish: Du verwecshelst howtoforge.de mit howtoforge.com. Subscriptions gibt es nur bei howtoforge.com und nicht howtoforge.de. Du kannst Das Tutorial bei howtoforge.com hier finden und wenn Du subscriber bist natürlich auch als PDF runter laden.http://www.howtoforge.com/perfect-server-debian-lenny-ispconfig2


Von: starfish

wie lade ich dieses howto als pdf herunter? habe extra dafür den supporter-beitrag bezahlt.


Von: Midas

Hallo Leute,

ich hätte mir bei "12 Postfix mit SMTP-AUTH und TLS" gewünscht das man die Positionen erklärt was man da machen muss um google zeit zu sparen... so wie etwa:
hier
http://www.howtoforge.de/forum/showthread.php?t=1050
und da:
http://www.howtoforge.de/forum/showthread.php?p=12742#post12742

Ansonsten: TOP Arbeit, 5 von 5 Stern :-)
Grüße


Von: Vision

Die /etc/postfix/sasl/smtpd.conf musste bei mir vorhanden sein, ansonsten bekomme ich nur SASL LOGIN authentication Fehler.

Cu