Der Perfekte Server - Debian Squeeze (Debian 6.0) mit BIND, Dovecot & Nginx [ISPConfig 3]

Version 1.0

Author: Falko Timme , Christian Schmalfeld <c [dot] schmalfeld [at] projektfarm [dot] de>

Follow me on Twitter


Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie einen Debian Squeeze (Debian 6.0) Server auf die Installation von ISPConfig 3 vorbereiten und diese anschließend durchführen. ISPConfig 3 ist eine Webhosting Kontrolloberfläche, welche Sie folgende Dienste mit einem Internetbrowser konfigurieren lässt: Nginx oder Apache Webserver, Postfix Mailserver, MySQL, BIND Nameserver, PureFTPd, SpamAssassin, ClamAV und viele mehr.

Beachten Sie bitte, dass dieses Setup nicht mit ISPConfig 2 kompatibel ist! Es ist nur für ISPConfig 3 gültig!
Für die Richtigkeit der Inhalte des Tutorials gebe ich keinerlei Garantie!

1 Voraussetzungen

Sie benötigen eine phyische oder virtuelle Maschine oder ein VPS mit einer mindestens 8 GB großen Festplatte, 1 GB Arbeitsspeicher und einer angemessen schnellen Internetverbindung um die Pakete aus den Debian Repositories herunterzuladen.

Zur Zeit dieses Schreibens ist die aktuelle Debian Version 6.0.4. Sie können diese herunterladen und brennen, oder sie per GUI oder Befehlszeile mit Ihrer virtuellen Maschine mounten.

Die AMD64 ISO CD1 finden Sie hier: http://cdimage.debian.org/debian-cd/6.0.4/amd64/iso-cd/debian-6.0.4-amd64-CD-1.iso
Die meisten aktuellen Computer sind 64-bit-fähig, Sie können jedoch immer auch das i386 Abbild verwenden, welches Sie hier finden: http://cdimage.debian.org/debian-cd/6.0.4/i386/iso-cd/debian-6.0.4-i386-CD-1.iso
Sie können außerdem die Netinstall-CD benutzen, dies macht allerdings keinen großen Unterschied, bis auf dass die Pakete, die installiert werden müssen, damit während des Setups aus dem Internet heruntergeladen werden.

2 Vorbemerkung

In diesem Tutorial benutze ich den Hostnamen server1.example.com mit der IP-Adresse 192.168.0.100 und dem Gateway 192.168.0.1. Diese Einstellungen werden sich von Ihren unterscheiden, Sie werden sie also an den entsprechenden Stellen ersetzen müssen.

3 Das Basissystem

Legen Sie die Debian Squeeze Netzwerk-Installations-CD ein und starten Ihr System von ihr. Wählen Sie im Installationsmenü Install (so starten Sie den Textinstaller - ist Ihnen eine graphische Umgebung lieber, wählen Sie Graphical install):


Wählen Sie Ihre Sprache aus:


Wählen Sie dann Ihr Land:




Haben Sie eine ungewöhnliche Kombination aus Land und Sprache gewählt (wie Englisch als Sprache und Deutschland als Land, wie in meinem Fall), wird Ihnen der Installer sagen, dass es keine Lokaleinstellungen für Ihre Kombination gibt; wählen Sie in diesem Fall die Lokaleinstellungen manuell aus. Ich werde en_US.UTF-8 benutzen:


Wählen Sie das Tastaturlayout:


Der Installer überprüft nun Ihre Installations-CD und Ihre Hardware und konfiguriert Ihr Netzwerk mit DHCP, wenn es einen DHCP Server in Ihrem Netzwerk gibt:



Geben Sie einen Hostnamen ein. In meinem Beispiel heißt das System server1.example.com, also wähle ich server1:


Wählen Sie Ihren Domainnamen. In diesem Beispiel nehme ich example.com:


Geben Sie dann dem root-Benutzer ein Passwort:


Bestätigen Sie das Passwort durch erneute Eingabe:


Erstellen Sie ein normales Benutzerkonto, zum Beispiel den Benutzer Administrator mit dem Benutzernamen administrator (wählen Sie nicht den Namen admin, dies ist unter Debian Squeeze ein reservierter Name):





3 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: Dirk67

unter Punkt 19 muss es für die /etc/fail2ban/filter.d/dovecot-pop3imap.conf
heißen:
-------------
[Definition]
failregex = (?: pop3-login|imap-login): .*(?:Authentication failure|Aborted login (auth failed|Aborted login (tried to use disabled|Disconnected (auth failed|Aborted login (d+ authentication attempts).*rip=(?PS*),.*
ignoreregex =
-------------
--> http://wiki.dovecot.org/HowTo/Fail2Ban


Von: Dirk67

Mist... die noetigen Backslashes werden hier nicht mir eingefuegt (ggf. hatte der Autor das selbe Problem) ;-)
also einfach hier schauen --> http://wiki.dovecot.org/HowTo/Fail2Ban


Von: beyerservice

i got this: http://stackoverflow.com/questions/14972792/nginx-nginx-emerg-bind-to-80-failed-98-address-already-in-use

nginx: [emerg] bind() to [::]:80 failed (98: Address already in use)
nginx: [emerg] bind() to [::]:80 failed (98: Address already in use)
nginx: [emerg] bind() to [::]:80 failed (98: Address already in use)
nginx: [emerg] bind() to [::]:80 failed (98: Address already in use)

had to add ipv6only=on to the [::]:80



This error can be caused if you have a nginx configuration that is listening on port 80 and also on port [::]:80.

I had the following in my default site-available file:

listen 80;
listen [::]:80 default_server;


listen 80;
listen [::]:80 ipv6only=on default_server;