Kategorie: DNS

Der Perfekte Server – Mandriva 2007 Spring Free (Mandriva 2007.1)

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen Mandriva 2007 Spring Free Server einrichtet, der alle Dienste anbietet, die von ISPs und Hostern benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Courier POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Mandriva 2007 Spring verfasst, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version passen.

Das Perfekte Setup – Mandriva 2007 Free Edition

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt, wie man einen Mandriva 2007 Free Edition basierten Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hostern benötigt werden (Web Server (SSL-fähig), Mail Server (mit SMTP-AUTH und TLS!), DNS Server, FTP Server, MySQL Server, POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc.).

Das Perfekte Setup – Ubuntu 6.10 Server (Edgy Eft)

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen Ubuntu 6.10 (Edgy Eft) basierten Server einrichtet, der alle Dienste anbietet, die von ISPs und Hostern: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, DNS Server, FTP Server, MySQL Server, POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. benötigt werden. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Ubuntu Edgy Eft verfasst, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version passen.

Wie man den djbdns Name Server auf Debian Etch installiert und verwendet

djbdns ist eine sehr sichere Sammlung an DNS Tools, die aus mehreren Teilen besteht: dnscache, einem DNS cache, der in /etc/resolv.conf anstelle Deiner ISP’s name server verwendet werden kann und der versucht, falsche (bösartige) DNS Antworten auszusortieren; axfrdns, ein Dienst, der auf dem Master DNS Server ausgeführt wird und mit dem sich die Slaves zwecks Zonentransfers verbinden; und tinydns, der eigentliche DNS Server, ein sehr sicherer Ersatz für BIND.

Der Perfekte Server – Fedora 7 als Web, Mail, DNS und Datenbankserver

Diese Anleitung veranschaulicht wie man einen Fedora 7 Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hosters benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Fedora 7 verfasst, sollte aber mit kleinen Abweichungen auch auf die 64-bit Version passen.

CentOS 4.6 Server Setup: LAMP, Email, DNS, FTP, ISPConfig (auch bekannt als Der Perfekte Server)

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen CentOS 4.6 basierten Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Web Hostern benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung ist für die 32-bit Version von CentOS 4.6 geschrieben worden, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version zutreffen.

Der Perfekte Server – Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0)

Diese Anleitung veranschaulicht wie man einen Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0) Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hosters benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Courier POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Mandriva 2008 verfasst, sollte aber mit kleinen Abweichungen auch auf die 64-bit Version passen.

Installation von MyDNS und dem MyDNSConfig Control Panel auf CentOS 5.1

Diese Anleitung veranschaulicht wie man MyDNS und MyDNSConfig auf CentOS 5.1 installiert und konfiguriert. MyDNS ist ein DNS Server, der MySQL Datenbanken als Backend verwendet anstelle von Konfigurationsdateien wie zum Beispiel Bind oder djbdns. Der Vorteil besteht daring, dass MyDNS einfach die Einträge der Datenbanken liest. Wenn sich DNS Einträge ändern oder Zonen erstellt/bearbeitet/gelöscht werden, muss es nicht neu gestartet oder geladen werden. Ein zweiter Nameserver kann leicht eingerichtet werden indem man eine zweite Instanz von MyDNS installiert, die auf die gleiche Datenbank zugreift oder die MySQL Master / Slave Replikationsfunktion verwendet, um die Daten automatisch auf den zweiten Nameserver zu kopieren.

Eigene Nameserver mit ISPConfig und Godaddy betreiben

Diese Anleitung veranschaulicht, wie Du Deine eigenen Name Server für Domains laufen lassen kannst, die Du mit GoDaddy registrierst. Natürlich funktioniert dies auch mit jedem anderen registrar, obwohl diese Prozedur ein bisschen abweichen könnte. Dafür benötigen wir zwei Server mit zwei verschiedenen öffentlichen IP Adressen und mit ISPConfig installiert. Außerdem natürlich ein GoDaddy Konto.