E-Mail Klassifikation (inkl. Spam Klassifikation) mit POPFile auf Ubuntu Feisty Fawn - Seite 3

4 Konfiguration des E-Mail Clients

In diesem Beispiel verwende ich Evolution als E-Mail Client. Bei anderen Clients (z.B. Thunderbird) sollte die Konfiguration nicht großartig anders sein.

Nun müssen wir unserem E-Mail Client mitteilen, dass er E-Mails von unserem POPFile Proxy und nicht dirket vom Mail Server abholen soll. Daher müssen wir die Einstellungen des E-Mail Kontos, für das wir POPFile verwenden möchten, modifizieren. Gehe zu Edit > Preferences:


Wähle das entsprechende E-Mail Konto aus und klicke auf Edit:


Gehe zur Receiving Email Registerkarte. Nun müssen wir den Configuration Bereich ändern. Gehen wir davon aus, Du hast pop.example.com im Server Feld und someuser@example.com im Username Feld. POPFile wird auf 127.0.0.1 (localhost) auf Port 7071 ausgeführt, daher setzen wir 127.0.0.1:7071 in das Server Field und ändern das Username Feld zu servername:username, z.B. pop.example.com:someuser@example.com:


Klicke danach auf das Send/Receive Feld. Wenn alles klappt, sollte Evolution nun E-Mails von POPFile abholen (POPFile holt die E-Mails vom originalen POP3 Server, pop.example.com in diesem Beispiel):


Wenn Du POPFile zum ersten Mal verwendest, ist POPFile noch nicht geschult und weiß noch nicht, wie E-Mails klassifiziert werden, daher wird die Zeichenfolge [unclassified] in die Betreffzeile der E-Mails gesetzt (das Markieren der E-Mails kannst Du auf der Buckets Seite im Web Interface von POPFile ändern - wenn POPFile also den ursprünglichen Betreff nicht ändern soll, kannst Du veranlassen, dass z.B. die Headers der E-Mails modifiziert werden):


Lass uns nun im Inbox Ordner Unterverzeichnisse für unsere E-Mail Kategorien anlegen (personal, work). Klicke mit der rechten Mouse-Taste auf den Inbox Ordner und wähle New Folder...:


Erstelle dann zwei neue Ordner mit den Bezeichnungen Personal und Work im Inbox Ordner:



Bei Evolution müssen wir keinen Spam Ordner anlegen, da Evolution standardmäßig einen Junk Ordner hat. Es kann sein, dass Du bei anderen E-Mail Clients einen Spam Ordner anlegen musst.

Lass uns nun Nachrichten-Filter erstellen, die E-Mails mit der Markierung [spam] in den Junk Ordner, E-Mails mit der Markierung [personal] in den Personal Ordner und E-Mails mit der Markierung [work] in den Work Ordner befördern. Gehe zu Edit > Message Filters:


Wähle Show filters for mail: Incoming und klicke auf Add:


0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte