eAccelerator In PHP5 (CentOS 5.0) integrieren

Version 1.0
Author: Falko Timme


Diese Anleitung veranschaulicht, wie man eAccelerator in PHP5 auf einem CentOS 5.0 System integriert. eAccelerator Projekt Seite: "eAccelerator is a free open-source PHP accelerator, optimizer, and dynamic content cache. It increases the performance of PHP scripts by caching them in their compiled state, so that the overhead of compiling is almost completely eliminated. It also optimizes scripts to speed up their execution. eAccelerator typically reduces server load and increases the speed of your PHP code by 1-10 times."
Diese Anleitung ist ohne jegliche Gewähr! Ich übernehme keine Garantie, dass dies auch bei Dir funktioniert!

1 Vorbemerkung

Ich habe dies auf einem CentOS 5.0 Server mit der IP Adresse 192.168.0.100 ausprobiert, auf dem Apache2 und PHP5 bereits installiert waren und funktionierten. Ich verwende in dieser Anleitung zu Demonstrationszwecken Apaches Standard Dokumenten-Root /var/www/html. Natürlich kannst Du auch jeden anderen vhost verwenden, es kann allerdings sein, dass Du den Pfad der info.php Datei, die ich in dieser Anleitung verwende, anpassen musst.

2 Den derzeitigen Status von PHP5 überprüfen

Bevor wir eAccelerator installieren, informieren wir uns über unsere PHP5 Installation. Dafür erstellen wir die Datei info.php in unserem Dokumenten-Root /var/www/html:

vi /var/www/html/info.php


<?php
phpinfo(); ?>
Danach rufen wir diese Datei in einem Browser auf: http://192.168.0.100/info.php

Wie Du siehst, haben wir PHP 5.1.6 installiert...


... allerdings wird eAccelerator nirgendwo auf der Seite erwähnt:

3 Installation von eAccelerator

Leider gibt es das eAccelerator Paket für CentOS 5.0 in den offiziellen Paketdatenbanken nicht. Daher müssen wir es aus den Quelltexten erstellen und installieren. Dafür müssen wir erst ein paar Voraussetzungen installieren:

yum install php-devel

yum groupinstall 'Development Tools'

Nun können wir eAccelerator wie folgt runter laden und installieren (pass auf, dass Du die neuste Version von der eAccelerator Web Site erhältst):

cd /tmp
wget http://bart.eaccelerator.net/source/0.9.5.2/eaccelerator-0.9.5.2.tar.bz2
tar xvfj eaccelerator-0.9.5.2.tar.bz2
cd eaccelerator-0.9.5.2
phpize
./configure
make
make install

eAccelerator ist nun installiert. Nun müssen wir unserer PHP Installation mitteilen, dass sie eAccelerator verwenden soll. Auf CentOS 5.0 sind die Konfigurationsdateien für die verschiedenen PHP 5 Module im /etc/php.d Verzeichnis abgelegt. Auf dieses Verzeichnis wird in der PHP5 Konfigurationsdatei /etc/php.ini verwiesen, das bedeutet, dass alle Dateien in /etc/php.d eingelesen werden, wenn Apache gestartet/neu gestartet wird. Also erstellen wir die Datei /etc/php.d/eaccelerator.ini:

vi /etc/php.d/eaccelerator.ini


extension="eaccelerator.so"
eaccelerator.shm_size="16" eaccelerator.cache_dir="/var/cache/eaccelerator" eaccelerator.enable="1" eaccelerator.optimizer="1" eaccelerator.check_mtime="1" eaccelerator.debug="0" eaccelerator.filter="" eaccelerator.shm_max="0" eaccelerator.shm_ttl="0" eaccelerator.shm_prune_period="0" eaccelerator.shm_only="0" eaccelerator.compress="1" eaccelerator.compress_level="9"
(Die verschiedenen Konfigurationseinstellungen kannst Du auf folgender Seite recherchieren: http://www.eaccelerator.net/wiki/Settings.)

Wie Du siehst, verwenden wir das Disk Cache Verzeichnis /var/cache/eaccelerator, welches wir nun erstelllen und für jeden Benutzer beschreibbar machen müssen:

mkdir -p /var/cache/eaccelerator
chmod 0777 /var/cache/eaccelerator

Danach starten wir Apache neu, damit unsere neue PHP Konfiguration übernommen werden kann:

/etc/init.d/httpd restart

Öffne danach info.php erneut in einem Browser: http://192.168.0.100/info.php

Nun müsste eAccelerator auf der Seite erwähnt werden, was bedeutet, dass es erfolgreich integriert worden ist und wie erwartet funktioniert (ich habe die eAccelerator Zeile im unteren Screenshot markiert, damit Du einen besseren Überblick hast):

4 Links

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte