Einen Datei-, Druck-, Proxy-, DHCP-, UND Zeit-Server Für Kleine/Mittlere Unternehmen betreiben - Seite 4

12 Datei-Server

Was ich am meisten an eBox mag, ist die Leichtigkeit, mit der Du Dateifreigaben für Dein Netzwerk erstellen kannst. Gehe einfach zu File sharing, aktiviere den Dienst und bestimme unter General Settings den Betriebsmodus (File server oder Primary Domain Controller (PDC)) und ein Quota Limit für die Dateifreigabe:

13 DNS Cache

Dein eBox System kann außerdem ein DNS Cache sein, das das Web Browsing in Deinem Netzwerk beschleunigen kann, da DNS-Abfragen schneller sein werden. Alles was Du tun musst, ist, den DNS Cache unter DNS Cache zu aktivieren und den Computern in Deinem Netzwerk mitzuteilen, 192.168.0.100 als primären Nameserver (Du kannst 192.168.0.100 als primären Nameserver in Deinen DHCP Server Einstellungen festlegen, siehe Kapitel 11) zu verwenden.

14 HTTP Proxy

Du kannst das eBox System als einen HTTP Proxy Server für Dein Netzwerk verwenden, welches das Web Browsing beschleunigen kann, da der Proxy besuchte Seiten in seinem Cache behält. Mit dem HTTP Proxy Server kannst Du außerdem filtern, z.B. Sex und Gewalt. Gehe einfach zu HTTP proxy -> General und aktiviere den Proxy:


Nun musst Du Deinen Browser so konfigurieren, dass er den eBox HTTP Proxy verwendet.

Unter Allowed domains, Banned domains, Extensions filter, und Policy kannst Du weitere (kleinkörnigere) Filterregeln festlegen.

15 Status, Firewall

Nun haben wir alle Dienste freigeschaltet, die wir brauchen. Auf der Status Seite solltest Du sie nun als "Running" aufgelistet sehen:


In den Firewall Einstellungen siehst Du, dass alle benötigten Ports für unsere Dienste automatisch geöffnet wurden, Du brauchst Dir also keine Sorgen machen, dass die Firewall auch nur einen dieser Dienste blockt:

16 Benutzer-Berechtigungen

Da nun alle Dienste laufen, können wir die Berechtigungen unserer Benutzer einrichten, das heißt wir können bestimmen, welcher Benutzer unsere Dateifreigabe und unseren Drucker verwenden kann. Im folgenden Beispiel erlaube ich dem Benutzer tim unsere Dateifreigabe und den Drucker zu verwenden:


17 Gruppen-Berechtigungen

Wie zuvor für unsere Benutzer, können wir nun auch festlegen, welche Gruppe den Drucker verwenden kann. Außerdem kannst Du ein Verzeichnis für die Dateifreigabe für jede Gruppe anlegen:



0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte