Einen Datei- und Druckserver auf Ubuntu 8.04 Server mit eBox betreiben

Version 1.0
Autor: Falko Timme


Diese Anleitung zeigt wie man einen Datei- und Druckserver für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) betreibt, und zwar auf einem einzigen Ubuntu 8.04 Server. Es ist sehr leicht einzurichten, und die Verwaltung erfolgt mittels einer einfachen Webapplikation namens eBox. Ist das System einmal eingerichtet, braucht man nicht einmal mehr die Kommandozeile.eBox wurde ursprünglich entwickelt um Firmennetzwerke zu verwalten.

Diese Anleitung kommt ohne jegliche Gewähr. Das ist nur eine von vielen Möglichkeiten das System aufzusetzen und ich kann leider nicht garantieren, dass es bei Dir genau so funktioniert.

1 Vorbemerkung

Ich gehe davon au,s dass Du bereits einen funktionierenden Ubuntu 8.04 Server betreibst. Du kannst sonst folgende Anleitung dafür nutzen, und zwar nur die ersten drei Seiten (Kapitel 1-10): Der perfekte Server - Ubuntu Hardy Heron (Ubuntu 8.04 LTS Server).

Ich benutze 192.168.0.100 als IP-Adresse und server1.example.com als Hostname meines Ubuntuservers in dieser Anleitung. Sollte dein Ubuntu keine feste IP- Adresse haben, solltest Du das in den Netzwerkeinstellungen ändern, wie es in Kapitel 7 des oben genannten Tutorials gezeigt wird.

Bitte versichere Dich dass Du die Standardshell änderst und AppArmor deaktivierst, wie es in Kapitel 9 und 10 beschrieben wird.

2 eBox installieren

Es gibt bereits fertige Ubuntu Pakete für eBox. Um sie zu installieren müssen wir zunächst unser /etc/apt/sources.list editieren:

vi /etc/apt/sources.list


Füge folgende Zeile zu deiner bereits vorhandenen sources.list:

[...]
deb http://ppa.launchpad.net/juruen/ubuntu hardy main [...]

Dann aktualisiere deine Paketdatenbank:

apt-get update


Danach können wir eBox mit allen benötigten Modulen mit einem einzigen Befehl installieren:

apt-get install "^ebox-.*"


Du wirst nun um einige Angaben gebeten. In der Regel kannst Du die Standardeinstellungen wählen:

Administrator password: Confirm password:
LDAP server Uniform Resource Identifier:
Distinguished name of the search base:
LDAP version to use:
Make local root Database admin:
Does the LDAP database require login?
LDAP account for root:
LDAP root account password:
Create directories for web-based administration?
General type of mail configuration:
System mail name:
SSL certificate required
eBox administrator password: Confirm password:
eBox HTTPS port:

3 Einloggen in der eBox

Nach der Installation von eBox, öffne Deinen Browser und gib https://192.168.0.100.ein. Das Loginfeld erscheint Gib Dein vorhin erstellte eBox Passwort ein und log Dich ein:


Nach dem Login kannst Du die Statusseite von eBox sehen (Summary):

4 Module aktivieren und deaktivieren

Nun gehen wir zu Module Status...


... und aktivieren die Module die wir für den Datei- und Druckserver benötigen:

  • users and groups
  • network
  • file sharing
  • printers
  • software
  • logs
  • ntp

Jedesmal wenn Du ein Modul aktivierst, wirst Du folgenden Schirm bekommen:


KLick auf Accept um fortzufahren.

Fast immer wenn Du eine EInstellung änderst wird das rote Rechteck mit Save changes in der Ecke oben rechts erscheinen. Klick drauf (Du musst das nicht nach jedem Modul machen, sondern es reicht nachdem Du alle Module eingerichtet hast - eBox merkt sich die Änderungen und konfiguriert alles in einem Zug):


Nachdem Du auf dem roten Rechteck geklickt hast, kommt der nächste Bildschirm der Dich fragt ob Du die Konfiguration ändern möchtest, klick dann auf Save:


eBox nimmt nun die notwendigen Änderungen vor:



5 Das eBox Passwort ändern

Wenn Du nachträglich Deinen eBox Passwort ändern möchtest, kannst Du das unter System -> General tun:

6 Zeit- und Datumseinstellungen

Um die Systemuhrzeit einzurichten, gehe auf System -> Date/time und aktiviere die Zeitsynchronisation mit dem NTP Server. Klick auf Change:


Gib dann einen NTP Server ein, z. B. 0.pool.ntp.org und time.nist.gov. Klick auf Change. Vergiß nicht danach auf den roten Rechteck zu klicken: Save changes

7 Gruppen erstellen

eBox erlaubt es Gruppen zu erstellen, die unterschiedliche Benutzerrechte haben. So kann man beispielsweise einer Gruppe erluaben die Drucker zu nutzen, aber nicht den Dateiserver oder umgekehrt. In dieser Anleitung erstelle ich zwei Beispielgruppen, eine für die technsiche Abteilung und eine für die Verkaufsabteilung. Die gruppen werden sofort erstellt, daher erscheint das rote Rechteck nicht.



8 Benutzer erstellen

eBox ermöglicht es Benutzer zu erstellen, die den gruppen die davor erstellt wurden, zugeteilt werden. Damit erhalten die benutzer die Rechte der Gruppe, man kann aber auch einem einzelen Nutzer Sonderrechte zuweisen. In diesem Beispiel erstelle ich zwei benutzer (unter Users -> Add user): tim in der Gruppe techdpt und bob in der Gruppe salesdpt:


Bitte versichere Dich dass PDC/file sharing für jeden Benutzer aktiviert ist, es sei denn sie sollen diese Funktionen nicht nutzen:


9 Der Druckserver

Mit eBox kannst Du einen Druckerserver für Dein netzwerk einrichten. eBox unterstützt USB-, Parallel-, Netzwerk und Sambadrucker. In diesem Beispiel habe ich mich mit eBox mit einem Laserdrucker von Brother ( Brother HL-5040) über USB verbunden.

Zunächst müssen wir den Drucker zur eBox konfiguration hinzufügen (unter Printers -> Add printer):





Hier musst Du den passenden Treiber für Deinen Drucker auswählen.Gehe dafür auf OpenPrinting.org um den besten Treiber für Deinen Drucker herauszufinden.




Vergiß diesmal nicht auf den roten Rechteck mit Save changes zu klicken.

Unter Printers -> Manage printers, kannst Du CUPS für Deinen Drucker aktivieren. Ich bin mir nicht sicher ob das notwendig ist. Von eBox gibt es jedenfalls folgende Erklärung: "This will enable cupsd to listen on internal interfaces to see printers and jobs. If set, samba is not the only one which can manage the printers."

10 Dateiserver

Was ich am meisten an eBox schätze ist, dass es sehr einfach ist Dateifreigaben für das Netzwerk zu erstellen. What I like most about eBox is the ease with which you can create file shares for your network. Gehe einfach auf File sharing -> General settings und spezifiziere den Arbeitsmodus (Dateiserver oder Primary Domain Controller (PDC)) und ein Quotalimit für das Filesharing:


Unter File sharing -> Shares kannst Du einen oder mehrere Shares. Klick auf Add new um ein neues Share zu erstellen:


Erstelle eine Name für das Share und wähle einen Pfad aus, entweder relativ zu eBox oder einen Systempfad - eBox wird dann das Share erstellen, und füge einen Kommentar hinzu. Der Kommentar ist notwendig weil eBox sonst das Share nicht speichern wird.


Hiernach kannst Du auf das Icon in der Access control Spalte um anzugeben, welche Benutzer oder welche Gruppe Read/Write Zugänge zum Share haben:


Beispielsweise vergebe ich eine Read only Berechtigung für die Gruppe salesdpt...



... und Read and write Berechtigungen für die Gruppe techdpt:


Anstatt Rechte an Gruppen zu vergeben, kann man das für einzelne Benutzer tun:

11 Nutzerberechtigungen

Nun, da alle gewünschten Dienste laufen, können wir die Berechtigungen für unsere Benutzer erstellen und beispielsweise spezifizieren welcher Benutzer den Drucker nutzen darf. Im folgenden Beispiel erlaube ich dem Benutzer tim unser Dateifreigabe zu nutzen (eigentlich habe ich das bereits in Kapitel 8 gemacht als ich den Nutzer erstellt habe) und den Drucker:

12 Gruppenberechtigungen

So wie vorhin für die Benutzer, können wir nun angeben, welche Gruppen den Drucker nutzen können und zusätzlich noch das Filesharing Verzeichnis für die Gruppe:

13Das Fileshare und den Drucker testen

Wir können nun unseren Fileshare und den Drucker von unseren Windows-Arbeitsplatz aus testen. Gehe zu Start -> Run (Start -> Ausführen ) und gib ein

\192.168.0.100



Du wirst aufgefordert Benutzername und Passwort einzugeben, also wenn Du tim bist, gib tim ein und tims Passwort:


Wenn das Login richtig ist, kannst Du auf das Fileshare zugreifen. Du kannst nun Dein persönliches Verzeichnis tim einsehen und den Drucker, den wir in eBox eingerichtet haben. Du kannst ebenfalls den Ordner sales einsehen, der der Benutzergruppe salesdpt gehört. Da tim nicht der Besitzer der Gruppe ist, kann er auf das sales Verezeichnis nicht zugreifen, es sei denn er hat dafür einen Benutzernamen sowie ein Passwort. Natürlich kann er auf sein eigenes Verzeichnis tim zugreifen.

14 Die Konfiguration des Backups

Unter System -> Backup kannst Du Deine aktuelle eBox Konfiguration sichern, so dass sie im Falle eines Datenverlustes von Deinem Backup wiederhergestellt werden können:


15 eBox Software-Management

Unter Software management -> eBox components kannst Du sehen welche eBox Module derzeit auf Dein Ubuntu installiert sind. Wenn Du einen der Module nicht benötigst, kannst Du es löschen:


Unter Software management -> System updates, kannst Du anklicken dass Du Aktualiseirungen für eBox haben möchtest.

Unter Software management -> Automatic updates kannst Du das automatische Software-Update für die eBox-Komponenten aktivieren:

16 Links