Einen Datei- und Druckserver auf Ubuntu 8.04 Server mit eBox betreiben

Version 1.0
Autor: Falko Timme <ft [at] falkotimme [dot] com>

Diese Anleitung zeigt wie man einen Datei- und Druckserver für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) betreibt, und zwar auf einem einzigen Ubuntu 8.04 Server. Es ist sehr leicht einzurichten, und die Verwaltung erfolgt mittels einer einfachen Webapplikation namens eBox. Ist das System einmal eingerichtet, braucht man nicht einmal mehr die Kommandozeile.eBox wurde ursprünglich entwickelt um Firmennetzwerke zu verwalten.

Diese Anleitung kommt ohne jegliche Gewähr. Das ist nur eine von vielen Möglichkeiten das System aufzusetzen und ich kann leider nicht garantieren, dass es bei Dir genau so funktioniert.

1 Vorbemerkung

Ich gehe davon au,s dass Du bereits einen funktionierenden Ubuntu 8.04 Server betreibst. Du kannst sonst folgende Anleitung dafür nutzen, und zwar nur die ersten drei Seiten (Kapitel 1-10): The Perfect Server – Ubuntu Hardy Heron (Ubuntu 8.04 LTS Server).

Ich benutze 192.168.0.100 als IP-Adresse und server1.example.com als Hostname meines Ubuntuservers in dieser Anleitung. Sollte dein Ubuntu keine feste IP- Adresse haben, solltest Du das in den Netzwerkeinstellungen ändern, wie es in Kapitel 7 des oben genannten Tutorials gezeigt wird.

Bitte versichere Dich dass Du die Standardshell änderst und AppArmor deaktivierst, wie es in Kapitel 9 und 10 beschrieben wird.

2 eBox installieren

Es gibt bereits fertige Ubuntu Pakete für eBox. Um sie zu installieren müssen wir zunächst unser /etc/apt/sources.list editieren:

vi /etc/apt/sources.list

Füge folgende Zeile zu deiner bereits vorhandenen sources.list:

[...]
deb http://ppa.launchpad.net/juruen/ubuntu hardy main
[...]

Dann aktualisiere deine Paketdatenbank:

apt-get update

Danach können wir eBox mit allen benötigten Modulen mit einem einzigen Befehl installieren:

apt-get install „^ebox-.*“

Du wirst nun um einige Angaben gebeten. In der Regel kannst Du die Standardeinstellungen wählen:

Administrator password: <– irgendeinPasswort
Confirm password: <– irgendeinPasswort

LDAP server Uniform Resource Identifier: <– ldapi:///

Distinguished name of the search base: <– dc=example,dc=net

LDAP version to use: <– 3

Make local root Database admin: <– Yes

Does the LDAP database require login? <– No

LDAP account for root: <– cn=manager,dc=example,dc=net

LDAP root account password: <– [empty]

Create directories for web-based administration? <– No

General type of mail configuration: <– Internet Site

System mail name: <– server1.example.com

SSL certificate required <– Ok

eBox administrator password: <– irgendeinPasswort
Confirm password: <– irgendeinPasswort

eBox HTTPS port: <– 443

3 Einloggen in der eBox

Nach der Installation von eBox, öffne Deinen Browser und gib https://192.168.0.100.ein. Das Loginfeld erscheint Gib Dein vorhin erstellte eBox Passwort ein und log Dich ein:

Nach dem Login kannst Du die Statusseite von eBox sehen (Summary):

4 Module aktivieren und deaktivieren

Nun gehen wir zu Module Status

… und aktivieren die Module die wir für den Datei- und Druckserver benötigen:

  • users and groups
  • network
  • file sharing
  • printers
  • software
  • logs
  • ntp

Jedesmal wenn Du ein Modul aktivierst, wirst Du folgenden Schirm bekommen:

KLick auf Accept um fortzufahren.

Fast immer wenn Du eine EInstellung änderst wird das rote Rechteck mit Save changes in der Ecke oben rechts erscheinen. Klick drauf (Du musst das nicht nach jedem Modul machen, sondern es reicht nachdem Du alle Module eingerichtet hast – eBox merkt sich die Änderungen und konfiguriert alles in einem Zug):

Nachdem Du auf dem roten Rechteck geklickt hast, kommt der nächste Bildschirm der Dich fragt ob Du die Konfiguration ändern möchtest, klick dann auf Save:

eBox nimmt nun die notwendigen Änderungen vor:

Das könnte Dich auch interessieren …