Kategorie: Email

Das Perfekte Setup – Ubuntu 6.06 LTS Server (Dapper Drake)

Diese Anleitung ist eine detaillierte Beschreibung über das Einrichten eines Ubuntu 6.06 LTS (Dapper Drake) basierten Servers, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hosters (Web Server (SSL-fähig), Mail Server (mit SMTP-AUTH und TLS!), DNS Server, FTP Server, MySQL Server, POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc.) benötigt werden.

Der Perfekte Server – Fedora 9

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen Fedora 9 Server aufsetzt, der alle Dienste bereitstellt, die von ISPs und Hostern benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig) mit PHP5 und Ruby, Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Fedora 9 verfasst, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version passen.

PDF-/XLS-/Image-Spam mit ClamAV (und ISPConfig) auf Debian/Ubuntu filtern

In letzter Zeit ist sehr viel Spam im Umlauf, bei dem die Spam „Information“ als .pdf oder .xls Datei angehängt ist. Manchmal wird sie auch in einer .zip Datei versteckt. Während diese Spam Mails mit zum Beispiel SpamAssassin oder einem Bayes Filter nicht einfach abzufangen sind, kann der ClamAV Virus Scanner sie sehr leicht abfangen, wenn es die richtigen Signaturen kennt, da ClamAV gebaut wurde, um Mail-Anhänge zu scannen.

Virtuelle Benutzer und Domains mit Postfix, Courier, MySQL und SquirrelMail (Mandriva 2008.1)

Dieses Dokument veranschaulicht, wie man einen Postfix Mail Server installiert, der auf virtuellen Benutzern und Domains basiert, d.h. Benutzer und Domains, die sich in einer MySQL Datenbank befinden. Weiterhin werde ich die Installation und Konfiguration von Courier (Courier-POP3, Courier-IMAP) aufzeigen, so dass sich Courier gegenüber der gleichen MySQL Datenbank authentifizieren kann, die Postfix verwendet.

E-Mail Klassifikation (inkl. Spam Klassifikation) mit POPFile auf Ubuntu Feisty Fawn

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man POPFile auf einem Ubuntu Feisty Fawn Desktop installieren und verwenden kann um eingehende E-Mails zu klassifizieren. Es ist ein POP3 Proxy, der Deine E-Mails von Deinem Mail Server abholt, klassifiziert und sie an Deinen E-Mail Client weiterleitet. Natürlich muss POPFile geschult werden, E-Mails richtig zu klassifizieren. Von der POPFile Webseite: „POPFile is an automatic mail classification tool. Once properly set up and trained, it will scan all email as it arrives and classify it based on your training. You can give it a simple job, like separating out junk e-mail, or a complicated one-like filing mail into a dozen folders. Think of it as a personal assistant for your inbox.“

Der Perfekte Server – Mandriva 2007 Spring Free (Mandriva 2007.1)

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen Mandriva 2007 Spring Free Server einrichtet, der alle Dienste anbietet, die von ISPs und Hostern benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Courier POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Mandriva 2007 Spring verfasst, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version passen.

Outlook Express E-Mails in Thunderbird und Evolution importieren

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Outlook Express E-Mails, Kontaktdaten und Konto-Einstellungen in Mozilla Thunderbird und Evolution importiert. Dies ist ziemlich nützlich, wenn man von Windows zu Linux überwechseln möchte, aber Mails und Adressbücher nicht verlieren möchte. Wenn Du Outlook anstelle von Outlook Express verwendest, sollte diese Prozedur ähnlich sein.

Wie man SPF in Postfix implementiert

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man SPF (Sender Policy Framework) in eine Postfix 2.x Installation implementiert. Das Sender Policy Framework ist ein Open Standard, der eine technische Methode beschreibt, um dem Verfälschen der Absenderadresse vorzubeugen (siehe http://www.openspf.org/Introduction). Es gibt viele SPF Erweiterungen und Patches für Postfix, aber die meisten verlangen, dass Du Postfix neu kompilierst. Daher installieren wir das postfix-policyd-spf-perl Paket von openspf.org, was ein Perl Paket ist und in vorhandene Postfix Installationen implementiert werden kann (eine Postfix Kompilierung ist nicht nötig).