Erste Beta von Gnome 2.22

Von Gnome 2.22 ist eine erste Beta-Version erschienen. Zukünftig wird der Browser Epiphany eine neue Rendering Engine nutzen. Bislang wurde Gecko vom Mozilla-Projekt verwendet. In der kommenden Version des Unix- und Linux-Desktops wird der Browser auf WebKit zurückgreifen, dass ursprünglich für KDE geschrieben wurde und bisher vor allem von Apples Safari genutzt wird. Um die Unterstützung von WebKit zu aktivieren, muss Epiphany beim Kompilieren entsprechend konfiguriert werden. Außerdem ist mit Vinagre ein neuer VNC-Client an Bord, der die gleichzeitige Verbindung mit mehreren Maschinen erlaubt. Alle Änderungen enthält ein Ausblick in den Release Notes. Die fertige Ausgabe von Gnome 2.22 soll am 12. März veröffentlicht werden. Die Quelltexte der Beta-Version gibt es hier für die einzelnen Einsatzbereiche. Die Kompilation wird mit Garnome oder Jhbuild vereinfacht.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte