Erstellen von virtuellen Maschinen im VMware Server direkt von ISO Dateien ohne Brennen von CDs/DVDs

Version 1.0
Author: Falko Timme <ft [at] falkotimme [dot] com>

Diese Anleitung beschreibt, wie man virtuelle Maschinen im VMware Server direkt von einer iso Datei installieren kann.

Ich übernehme keine Garantie, dass dies bei Dir funktionieren wird!

1 Vorbemerkung

Für diese Anleitung habe ich das Debian Etch netinstall .iso Image (von http://cdimage.debian.org/debian-cd/4.0_r1/i386/iso-cd/) auf meine Festplatte geladen. Ich werde zeigen, wie man diese .iso Datei verwendet, um eine Debian Etch VM zu erstellen. Natürlich funktioniert das auch mit .iso Images anderer Linux Distributionen.

2 Erstellen einer virtuellen Maschine aus einer ISO Datei

Öffne den VMware Server (Applications > System Tools > VMware Server Console):

Verbinde Dich zum Local Host:

Klicke dann auf „Create a new virtual machine“:

Ein neuer Wizard für die Virtuelle Maschine startet. Klicke auf „Next“:

Wähle „Typical“ und klicke auf „Next“:

Wähle Linux als Gastbetriebssystem; wähle die Version, die am besten zu Deinem .iso image passt:

Gib Deiner virtuellen Maschine einen Namen. Wenn Du magst, kannst Du die Location ändern, aber das ist optional:

Wähle eine Netzwerkverbindung (normalerweise ist „bridged networking“ die beste Wahl):

Lege die Festplattengröße Deiner neuen virtuellen Maschine fest (entferne den Haken bei „Allocate all disk space now“ damit Deine virtuelle Maschine den maximalen Festplattenplatz ausschöpfen kann, den Du festgelegt hast – Dein vm nutzt somit weniger Platz auf Deiner Festplatte bis die virtuelle Festplatte voll ist (des vm). Klicke dann auf „Finish“:

Das könnte Dich auch interessieren …