Erzeuge Webseite Statistiken mit Piwik, einem Open-Source Web Analytik Tool ähnlich wie Google Analytics - Seite 2


Nun gebe einen Namen für den Piwik Administrator ein (z.B. admin), ein Password für den Benutzer,und die Emailadresse des Benutzers.Das ist der Benutzername und das Passwort, welches du später zum Einloggen brauchst:


Du kannst später noch Piwik für weitere  Webseiten konfigurieren aber wärend der Intallation konfigurieren wir unsere erste (vielleicht auch einzigste)Webseite.Gib einen Namen für diese Seite ein und die URL:


Anschließend wird Piwik dir einen Javascriptcode für diese Website zeigen.Kopier ihn und füge ihn rechts über dem  </body> tag ein, auf allen Seiten, die zu der Website gehören, welche du eben konfiguriert hast(www.example.com):


Anschließend klicke auf  Next :


Die Installation von Piwik ist nun fertig. Klicke auf Continue to Piwik:

3 Benutzung von Piwik

Nun logge dich mit dem Account, den du wärend der Installation angelegt hast ein:


Das ist das Piwik Dashboard(in meinem Beispiel ist es sehr leer aber auf einem echten system, solltest du nach einiger Zeit mehr  Statistiken sehen):


Du kannst Piwik managen, indem du auf  Settings in der linken, oberen Ecke klickst. Hier kannst du Piwik plugins ein und ausblenden,...


..., verwalten von Benutzern und Zugriffsrechte  steuern,...


... und du kannst weitere Webseiten hinzufügen (du bekommst ein eigenen Javascriptcode für jede Website):

4 Webseiten mit hohem Traffic

Die Piwik Reporte werden in Echtzeit erzeugt, was das Piwik Webinterface ein wenig verlangsamen wird bei zu viel Traffic auf der Seite. Deswegen solltest du einen Cronjob aufsetzen(wie hier beschrieben http://piwik.org/docs/setup-auto-archiving/) das die Reporte einmal am Tag erzeugt - das Piwik Interface sollte dann schneller reagieren:

crontab -e


MAILTO="falko@example.com"
5 0 * * * www-data /var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh
(Das erzeugt den Report jeden Tag um 00:05h.Stelle sicher, das du den richtigen Namen für den Webserver benutzt. Auf Debian/Ubuntu, ist es www-data, auf Fedora/CentOS, ist es apache.)

Mache die /var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh Datei ausführbar:

chmod 755 /var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh


Dann starte es Manuell um zu sehen ob es Irgendwelche Errors gibt:

/var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh


Falls du etwas wie das hier siehst...

[root@server1 cron]# /var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh
/var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh: line 20: /usr/bin/php5: No such file or directory
[root@server1 cron]#

... starte...

which php


... um zu finden, wo die  PHP liegt...

[root@server1 cron]# which php
/usr/bin/php
[root@server1 cron]#

... und editiere /var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh:

vi /var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh


Ändere PHP_BIN; ebenso passe die  PIWIK_PATH variable an:
[...]
PHP_BIN=/usr/bin/php PIWIK_PATH=/var/www/example.com/web/piwik/index.php [...]
Dann starte

/var/www/example.com/web/piwik/misc/cron/archive.sh


erneut. Jetzt sollten keine Fehler mehr auftreten.

5 Links

1 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: ndis

Wir sind von Piwik begeistert. Wir haben das Tracking Tool aktiv im Einsatz und getestet. Es ist mehr als alltagstauglich. Piwik ist bei den Tracking Tools optimal, wenn es um Funktionalität und Usability geht.