EU und Microsoft beenden Browserstreit

Die Europäische Kommission hat sich mit Microsoft im Browserstreit geeinigt. Nutzer sollen unter Windows zukünftig ihren Browser aktiv auswählen können. Bei der Installation von Windows können Anwender ab März 2010 in einem neutralen Auswahldialog zwischen fünf Browsern wählen. Neben dem Internet Explorer stehen dann Firefox, Safari, Chrome, Opera und sieben Produkte kleinerer Anbieter  zur Wahl. Die Reihenfolge in der die einzelnen Browser präsentiert werden soll zufällig bestimmt werden. Zudem hat sich Microsoft verpflichtet der EU-Kommission nach sechs Monaten und danach jährlich über die Umsetzung der Auswahl zu berichten und auf deren Wunsch Änderungen vorzunehmen, (via golem.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte