Fedora 11: Einzige Beta verfügbar

Von Fedora 11 ist die erste und einzig geplante Betaversion erschienen. Ext4 ist jetzt das das Standarddateisystem und beinhaltet einen Windows-Cross-Compiler, der den Einsatz von Windows-Software unter Fedora ernmöglichen soll. Verbessert wurde auch das Kernel-based Modesetting, so dass die grafische Oberfläche beim Umschalten nicht mehr flackert. Als Desktopoberflächen kommen KDE 4.2.1, Gnome 2.26 sowie Xfce 4.6 zum Einsatz. Von OpenOffice.org 3.1 ist eine Vorabversion an Bord.
Das Projekt hat sich zudem abschließend zum Einbruch im August 2008 geäußert. Demzufolge nutze der Angreifer einen gestohlenen SSH-Schlüssel und keine Sicherheitslücke. Fedora will den Zugang zu Servern daher zukünftig restriktiver handhaben.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte