Firefox-2-Nutzer erhalten Version 3 über die Updatefunktion

Mozilla will den Nutzern von Firefox 2 zukünftig über den den Umstieg auf Version 3 anbieten. Laut Computerworld soll der eingebaute Updatemechanismus künftig auch einen Umstieg auf die Version 3 vorschlagen wird. Dies geht aus dem Protokoll des wöchentlichen Statusmeetings von Mozilla hervor.

Der Anwender von Firefox 2.0 wird allerdings die Möglichkeit haben, den Umstieg auf Version 3 zu verhindern. Ein Zwangsupdate wird es nicht geben. Das Updateangebot innerhalb des Firefox 2.0 beschränkte sich bislang immer nur auf Aktualisierungen der Hauptversion.

Wie die Computerworld von Mike Beltzner, dem "Director of User Experience" für Mozilla, erfuhr, soll Anwendern in naher Zukunft das Update angetragen werden. Einen genauen Termin nannte Beltzner jedoch nicht.

Neben der generellen Ablehnung bleibt dem Anwender die Wahl, die Updatemahnung für 24 Stunden zu unterdrücken oder sie zu akzeptieren. Man nehme sich allerdings das Recht heraus, auch bei einer Ablehnung Wochen später noch einmal zu fragen, ob ein Update weiterhin unerwünscht ist.

Das letzte Mal unternahm Mozilla derartige Updatepraktiken im Juni 2007. Damals wurde Anwendern von Firefox 1.5 ein Update auf Firefox 2.0 angeboten. Mozilla will die Unterstützung für Firefox 2.0 Mitte Dezember 2008 auslaufen lassen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte