Firefox: Neue Version 3.6.4 schützt vor Absturz

Mozilla hat mit Version 3.6.4 die Architektur seines Webbrowsers Firefox geändert. Plugins werden unter Windows und Linux jetzt in eigenen Prozessen ausgeführt. Somit läuft der Browser weiter falls ein Plugin abstürzt. Das Plugin kann dann durch erneutes Laden der betreffenden Webseite neu gestartet werden. Mit den Out-Of-Process-Plugins zieht Firefox mit anderen Browsern wie Chrome und Safari gleich. Für Mac OS X werden die Out-Of-Process-Plugins erst mit Firefox 4 eingeführt, da die Entwickler hier größere Änderungen an der Browserarchitektur vornehmen müssen.
Firefox 3.6.4 behebt zudem einige teilweise kritische Sicherheitslücken, die teilweise auch Seamonkey 2.0.5 und Thunderbird 3.0.5 betreffen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte