Free Software Foundation rät vom iPhone ab

Die Free Software Foundation (FSF) hat 5 Gründe veröffentlicht, die gegen Apples iPhone sprechen. Das iPhone behindere die freie Kommunikation, zudem würde die Kontrolle durch die Nutzer zugunsten von Apple eingeschränkt. Konkrete Kritik übt die freie Stiftung an der Blockade freier Software, Apples DRM System, und Verletzungen der Privatsphäre. Außerdem könne das iPhone keine freien Formate wie Ogg Vorbis und Theora abspielen. Daher empfiehlt die FSF freie Alternativen zum iPhone wie FreeRunner. Vor allem Apples DRM-System ist der Free Software Foundation ein Dorn im Auge, da so demNutzer vorgeschrieben werde, was er mit seinem Gerät tun darf und was nicht, (via golem.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte