FreeBSD: Version 8.0 ist da

Von FreeBSD ist die neue Version 8.0 mit wesentlichen Neuerungen erschienen. So wurden das NFS-Protokoll und der USB-Stack verbessert und eine neue Partitionsklasse (Slice) eingefügt. Der neue USB-Stack kommt mit zeitgleichen oder verteilten Zugriffen zurecht, arbeitet aber noch mit den alten Treibern zusammen. Zudem frieren USB-Datenträger, die abgesteckt werden, das System nicht mehr ein. Die neue GEOM-Partitionsklasse (slicer)kommt mit dazugehörigem Dienstprogramm GEOM_PART (gpart) und vereint die Unterstützung zahlreicher Partitionsformate in einem Werkzeug. Der überarbeitet NFS-Lock-Manager erkennt Deadlocking. FreeBSD 8.0 kann dank NFS Version 4 auch Netzwerke nach dem Standard IEEE 802.11s nutzen. FreeBSD 8.0 ist ab sofort als Download verfügbar. Es stehen auch CD- oder DVD-ISOs und ein Image für USB-Sticks bereit.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte