Funambol erhält zusätzliches Risikokapital

Funambol hat sich in einer zweiten Finanzierungsrunde weiter 12,5 Millionen US-Dollar an Risikokapital gesichert. Mit der zusätzlichen Finanzspritze verfügt der Open-Source-Anbieter nun über insgesamt 25 Mill. US-Dollar. Mit dem Geld will Funambol die Produktentwicklung weiter vorantreiben und verstärkt in den asiatischen und europäischen Märkten expandieren. Das Kernprodukt des Open-Source-Anbieters ist eine freie Push-E-Mail- und PIM-Synchronisierungslösung. Die in Java geschriebene Software läuft auf einem Apache Tomcat Server. Neben der freien Community-Edition, die unter der AGPLv3 steht, bietet Funambol auch kommerzielle Varianten (u.a. für Netzbetreiber) an. Laut eigenen Angaben wird die Software vom französischen Parlament als Blackberry-Ersatz eingesetzt.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte