GCC bekommt künstliche Intelligenz

Die Compilersammlung GCC soll künstliche Intelligenz erhalten. Daran arbeitet ein von der EU gefördertes Forschungsprojekt unter Führung von IBM. Das Milepost-Projekt will GCC in die Lage versetzen, Code für bestimmte Plattformen selbstständig zu verbessern. Dies ist vor alem für Embedded-Prozessoren in mobilen Geräten interessant. Momentan arbeiten die Entwickler an diversen Optimierungsoptionen. Später soll der Compiler selbst die beste Einstellung für schnelleren Code wählen können. Erstellt werden die Beispiele vom Continuous Collective Compilation Framework (CCCPF). Die Präsentation, des auf dem GCC Summit 2008 vorgestellten Konzepts ist als PDF verfügbar.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte