GCC soll in C++ neu implemetiert werden

Die Compilersammlung GCC soll au C++ portiert werden, um so u.a. den Quellcode aufzuräumen. Zu diesem Zweck hat der bei Google beschäftigte Ian Lance Taylor einen neuen Entwicklungszweig gestartet. Neben den Vorteilen, da C++ weitverbreitet sei, gäbe es mit C++ keinen Geschwindigkeitsnachteil, außer bei Funktionen, die nicht in C zu finden sind. Bei STL-Funktionen sei C++ sogar schneller als C. Laut Taylor sollen ohnehin nur die Funktonen verwendet werden, die für GCC sinnvoll seien. Bald will er die ersten Patches der Portierung veröffentlichen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte