Gnome & KDE: Schnittstelle zum Speichern von Passwörtern unter Linux

Ein gemeinsames Ziel von Gnome- und KDE-Entwickler ist das Schaffen einer Schnittstelle zum Speichern von vertraulichen Daten (z.B. Passwörter). Dies ist ein wichtiger Schritt in der Kooperation der wichtigen Anbieter von Linux- und Unix-Desktopumgebungen.

Das Secret-Storage-API-Projekt, das bei Freedesktop beheimatet ist, arbeitet auf eine einheitliche D-Bus-Schnittstelle hin, die von Gnome-, KDE- oder unabhängigen Desktopanwendungen genutzt werden kann. Bislang nehmen Anwender zum verschlüsselten Speichern von Passwörtern oder GnuPG-Schlüsseln entweder Gnome Keyring oder KDE Wallet.

Hier geht es zu einem ersten Entwurf der Spezifikation. Reaktionen, Vorschläge und Diskussionen sollen über die Authentication-Mailingliste von Freedesktop gesammelt und geführt werden.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte