Google Code verbannt Mozilla Public License

Google schließt die Mozilla Public License (MPL) von Google Code aus. Nach der AGPL ist dies die zweite Lizenz die von der Open-Source-Plattform verbannt wird. Bei Verwendung von Software, die unter der AGPL steht, ist im Gegensatz zur GPL die Veröffentlichung des Quelltextes vorgeschrieben. Dies könnte die Ursache für deren Rauswurf gewesen sein. Damals mußten auch alle entsprechenden Projekte von Google Code entfernt werden. Diesmal sollen aber die bestehenden Projekte, die unter der MPL stehen auf der Plattform verbleiben dürfen. Begründet wurde die Abkehr von der MPL-Lizenz bislang nicht. Allerdings äußerte sich Googles Open-Source-Chef Chris DiBona, dass die meisten Lizenzen nichts über Patente und Marken aussagen würden und die Apache-Lizenz der Standard für Google-Code sei. In der Lizenzliste von Google Code verbleiben die Apache-Lizenz 2.0, die Artistic License, GPLv2 und GPLv3 sowie LGPL, die MIT-Lizenz und die neue BSD-Lizenz, (via golem.de).

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: howtoforge