Google gibt Android als Open Source frei

Google stellt den Quelltext von Android als Open Source bereit. Android wird als Betriebssytem im G1 Smartphone eingesetzt, dass T-Mobile seit heute in den USA ausliefert. Später sollen noch weitere Android-Geräte folgen. Android basiert auf Linux und wird wie dieses über Git gepflegt. Mit repo stellt Google ein zusätzliches Werkzeug bereit, mit dem die Verwaltung mehrerer Git-Repositorys einfacher werden soll. Im Gegensatz zu Linux ist Android vor allem auf die Bedürfnisse von Mobilgeräten zugeschnitten und beinhaltet mehrere Stromspartechniken. Zudem wurden die Shared-Memory-Treiber, die Interprozesskommunikation, und der Scheduler für den Einsatz auf Smartphones optimiert. Google hat außerdem Open-Source-Bibliotheken wie Webkit eingebunden und eigene, etwa für die Spracherkennung geschaffen. Ebenfalls neu ist die Virtual-Machine namens DalvikVM, die nicht nur wenig Speicher verbraucht, sondern auch die Hardwareressourcen effizient nutzt.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte